Auch nach dem Tod millionenschwer

Diese toten Musiker sind die Topverdiener der Musikbranche - Platz 1 überrascht nicht wirklich

Michael Jackson, Elvis Presley oder Freddie Mercury sind auch nach ihrem Tod gefeierte Stars - und finden sich daher auch in diesem Jahr auf einer Liste, welche die verstorbenen Topverdiener der Unterhaltungsbranche aufzeigt.

Los Angeles - Sie sind zum Teil bereits seit Jahrzehnten tot und scheffeln dennoch weiterhin Millionen: Viele Stars, darunter der „King of Pop“ Michael Jackson* (†50), Queen-Frontmann Freddie Mercury (†45) oder Rock ‘n‘ Roll-Legende Elvis Presley (†42), kassieren auch nach ihrem Ableben mächtig ab. Wie jedes Jahr veröffentliche das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes auch 2020 eine Liste der verstorbenen Topverdiener - und die führt vorwiegend große Stars* der Musikbranche. Doch es gibt auch Überraschungen.

Übrigens: Die komplette Auflistung findet sich am Ende dieses Artikels.

Auch John Lennon, Mitbegründer der britischen Rockband The Beatles, ist auf der Liste der verstorbenen Bestverdiener zu finden - er belegt Platz 9

Michael Jackson, Elvis Presley, Freddie Mercury & Co. - die toten Topverdiener der Musik-Branche

Auf sieben von dreizehn Plätzen auf der kürzlich vom US-amerikanischen Magazin Forbes veröffentlichten Liste der verstorbenen Topverdiener finden sich Musiker - das ist rekordverdächtig! So ist die britische Rockband* The Beatles gleich doppelt vertreten: Mit einem geschätzten Verdienst von 8,5 Millionen US-Dollar belegt Gitarrist George Harrison (†58) den zwölften Platz, während John Lennon (†40), der 1980 von einem irren Fan kaltblütig ermordet wurde, auf 13 Millionen US-Dollar und somit den neunten Platz kommt.

Dazwischen konnten sich Freddie Mercury von Queen, die dank des Kinofilms „Bohemian Rhapsody“ ihre Verkaufszahlen noch einmal ordentlich ankurbeln konnten, und der US-amerikanische Superstar Prince (†57) positionieren, dessen Alben sich 2020 allein in den USA etwa 700.000 Mal verkauften.

Platz acht belegt Reggae-Legende Bob Marley (†36), der nicht nur mit seiner Musik, sondern auch durch T-Shirts, Feuerzeuge und anderes Merchandise auf etwa 14 Millionen US-Dollar kommt. Der im Dezember 2019 an einer Überdosis verstorbene Rapper Juice WRLD (†21) schafft es dank exzellenter Chartplatzierungen sogar auf Rang sieben. Neben bekannten Rock-, Rap- und Popstars* finden sich übrigens auch Sportler wie der im Januar bei einem Helikopterabsturz verunglückte Basketballspieler Kobe Bryant (†41) - Platz sechs - oder Golflegende Arnold Palmer (†25) - Platz vier - in der Liste.

Michael Jackson und Elvis Presley sind die verstorbenen Topverdiener der Musikbranche

Unter den Musikern machen - wenig überraschend - zwei absolute Legenden das Rennen: Rock ‘n‘ Roll-Ikone Elvis Presley erreicht mit 23 Millionen US-Dollar den fünften Platz und hätte womöglich eine höhere Positionierung erreicht, wäre da nicht die COVID-19-Pandemie, wegen der sein ehemaliger Wohnsitz Graceland - heute Museum und Touristenattraktion - vorübergehend schließen musste. Unangefochtener Spitzenreiter bleibt damit der „King of Pop“. So nahm Michael Jackson* 2020 rund 48 Millionen US-Dollar ein - trotz der üblen Gerüchte, die sich um den Superstar und seine Neverland-Ranch (alle Infos zu den Anschuldigungen*) ranken.

Die Plätze 1 bis 13 in der Übersicht - mit Michael Jackson, Elvis Presley, Freddie Mercury & Co.

  • 1. Michael Jackson (†50) - Sänger und Musiker - 48 Millionen US-Dollar
  • 2. Dr. Seuss (†87) - Buchautor, u.a. „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ - 33 Millionen US-Dollar
  • 3. Charles M. Schulz (†77) - Comiczeichner, u.a. „Die Peanuts“ - 32,5 Millionen US-Dollar
  • 4. Arnold Palmer (†87) - Profigolfer - 25 Millionen US-Dollar
  • 5. Elvis Presley (†42) - Sänger und Musiker - 23 Millionen US-Dollar
  • 6. Kobe Bryant (†41) - Basketballspieler - 20 Millionen US-Dollar
  • 7. Juice WRLD (†21) - Rapper - 15 Millionen US-Dollar
  • 8. Bob Marley (†36) - Sänger und Musiker - 14 Millionen US-Dollar
  • 9. John Lennon (†40) - Sänger und Musiker bei The Beatles - 13 Millionen US-Dollar
  • 10. Prince (†57) - Sänger und Musiker - 10 Millionen US-Dollar
  • 11. Freddie Mercury (†45) - Sänger bei Queen - 9 Millionen US-Dollar
  • 12. George Harrison (†58) - Sänger und Musiker bei The Beatles - 8,5 Millionen US-Dollar
  • 13. Marilyn Monroe (†36) - Schauspielerin - 8 Millionen US-Dollar

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Metallica*, Billie Eilish* oder AC/DC* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktonsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Frank Leonhardt/Arno Burgi/UPI/epa PA/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare