Bushido ganz anders

Wie sieht der denn aus? Rapper Bushido‘s krasse Veränderung während der Corona-Pandemie

In den Monaten der Corona-Krise hat sich Rapper Bushido äußerlich krass verändert. Der 41-Jährige ist kaum noch wiederzuerkennen.

Berlin - Für gewöhnlich zieht Rapper Bushido (41) die Aufmerksamkeit auf sich, wenn der Musiker wieder für einen Skandal gesorgt hat.

So kennt man Rapper Bushido. Doch der 41-Jährige hat sich krass verändert

Seltener fällt Bushido durch seine Musik auf. Doch dieses Mal sind die Blicke auf den Vater von vier Kindern durch seine äußerliche Veränderung gerichtet. Der Rapper, der in Bonn geboren worden ist, hat mächtig zugelegt. Der sonst eher hagere Musiker hat die Zeit der Corona-Pandemie anscheinend mit zwei Beschäftigungen gefüllt. Zum einen das Essen und zum anderen der Gang in ein Fitness-Studio. Der 41-Jährige, der gerne andere Menschen in seinen Texten beleidigt, präsentiert sich auf einem Foto mit deutlich mehr Kilos auf den Rippen. Das die Zunahme nicht nur angefuttert ist, sondern auch Muskeln zu erkennen sind, wird deutlich, wenn man sich die Oberarme des Wahl-Berliners genauer betrachtet.

Ja, er ist es wirklich! So hat sich Rapper Bushido in den letzten Monaten verändert

Bushido, dessen Name „Weg des Kriegers“ auf Japanisch bedeutet, hat allerdings auch im Gesicht zugelegt. Ob seine Fans ihn so überhaupt noch auf der Straße erkennen können? Spannend wird die weitere Entwicklung des Produzenten.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare