Stadiontour in Deutschland

Rammstein: Till Lindemann wendet sich mit schlimmster aller Nachrichten an Fans - traurige Gewissheit

  • Philipp Mosthaf
    vonPhilipp Mosthaf
    schließen

Rammstein: Lange Zeit rätselten die Fans der Berliner Band, was mit der Stadiontour 2020 passiert. Till Lindemann und Co. haben auf der Homepage nun die Bombe platzen lassen.

  • Nach 2019 hat Rammstein auch 2020 eine große Stadiontour durch Europa geplant
  • Am 25. Mai sollte Startschuss in Österreich sein
  • Die Fans rätselten wegen der Corona-Krise, nun gab es die Nachricht

Berlin - Rammstein gehören zu den erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Bands. Die Musikgruppe um Frontmann Till Lindemann (57) ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Vor allem in den USA hat Rammstein eine große Popularität sowie eine enorme Fangemeinde. Kein Wunder, dass die Konzerte der Berliner Band gefragt sind und die Tickets zu diesem einzigartigen Spektakel schnell vergriffen sind.

2019 waren Till Lindemann und Co. schon auf großer "Rammstein Stadium Tour" durch Europa unterwegs. In 31 Konzerten begeisterten die Musiker der Neuen Deutschen Härte über 1,38 Millionen Rammstein-Fans. 2020 soll es nun noch größer und spektakulärer werden. 

In 19 europäischen Städten, darunter fünf deutsche, sowie in Kanada, Mexiko und in den USA hätte der zweite Teil der "Rammstein Stadium Tour" stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Krise rätselten die Fans lange Zeit, ob denn die Konzerte überhaupt stattfinden. Die Band hat nun auf der Homepage die Botschaft verkündet.

Rammstein: große Stadiontournee 2020 durch ganz Europa geplant

Dass die Rocker von Rammstein nicht kleckern, sondern klotzen, weiß jeder, der sich für Musik halbwegs interessiert. Die Shows mit Pyro sind einzigartig auf der Welt. Dafür sind Rammstein bekannt und berüchtigt, dafür werden Till Lindemann und Co. von ihren Fans geliebt. Auch im Jahr 2020 sollten die Millionen Fans wieder in den Genuss der spektakulären Shows kommen, wenn Till Lindemann mit pryotechnischen Elementen die Bühne quasi wieder zum Brennen bringt.

Auf die Pyroshows von Till Lindemann müssen die Rammstein-Fans in diesem Jahr verzichten.

Die "Rammstein Stadium Tour" von 2019 bis 2020 darf sicherlich auch als Show der Superlative gelten. 2019 besuchten stolze 1,38 Millionen Fans die Konzerte von Rammstein. Bei einem durchschnittlichen Ticketpreis von über 100 US-Dollar machte dies Einnahmen von über 130 Millionen US-Dollar. 2020 wollten Rammstein dem Ganzen dann die Krone aufsetzen. 28 Konzerte in ganz Europa sind noch geplant, darunter mit Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin und Hamburg fünf deutsche Großstädte. Doch daraus wird nun nichts - zumindest vorerst.

Rammstein: Endlich Gewissheit - Stadium Tour 2020 wegen Corona abgesagt

Am 25. Mai war der Start für den zweiten Teil der "Rammstein Stadium Tour" geplant. Klagenfurt sollte an diesem Tag das Mekka aller Rocker werden, wenn Till Lindemann und Co. nach Österreich kommen. Aufgrund der Corona-Krise rätselten die Fans lange Zeit, ob die geplante Tour überhaupt stattfinden kann.

Nun haben die Rocker auf der Homepage selbst die Katze aus dem Sack gelassen: Die Tour 2020 muss abgesagt werden. Dies ist sicherlich die schlechteste Nachricht, die sich die Fans hätten vorstellen können - und dennoch war sie wohl zu erwarten. In Deutschland sind Großveranstaltungen bis 31. August nicht erlaubt, darunter fallen natürlich auch Konzerte.

Rammstein haben die Stadiontour 2020 abgesagt.

Mitte August geht es eigentlich für die Band um Till Lindemann über den großen Teich. Montreal, Los Angeles und Mexiko City hießen beispielsweise die Stationen. Doch auch die internationalen Rammstein-Fans müssen sich gedulden. Einen kleinen Trost gibt es immerhin: Rammstein prüft aktuell, ob es möglich ist, die Konzerte nachzuholen. Bis dahin behalten die Tickets ihre Gültigkeit. Die Fans dürfen also noch hoffen auf eine Neuauflage der "Rammstein Stadium Tour".

Rammstein: Die erfolgreiche Metal-Band ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Am 17. Mai wird eine ungewöhnliche Zusammenarbeit mit einem Schlagerstar zu sehen sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare