„Bück dich“ als Auslöser

Rammstein: Unanständiges Verhalten? Till Lindemann und Flake mussten nach US-Show in den Knast

Rammstein-Frontmann Till Lindemann steht vor der US-Flagge und Gefängniszellen (Fotomontage)
+
Für Rammstein-Frontmann Till Lindemann und Keyboarder Flake endete eine US-Show 1999 nicht im Backstagebereich, sondern im Knast - Auslöser war der Song „Bück dich“ (Fotomontage)

Bei Rammstein-Konzerten geht es bekanntlich stets heiß her. Zu heiß? „Ja!“, sagten 1999 die US-amerikanischen Behörden und verhafteten Till Lindemann und Keyboarder Flake nach einer Show in Massachusetts - die Nacht endete für die beiden im Knast.

Worcester, Massachusetts - Andere Länder, andere Sitten: Während man sich weltweit inzwischen wohl an das provokante, dennoch künstlerische Auftreten von Rammstein gewöhnt haben dürfte, sorgte die Metal-Band um Till Lindemann (58) gerade in ihren Anfangstagen für allerhand Skandale. 1999 griffen die US-amerikanischen Behörden nach einer aufsehenerregenden Show in Worcester (Massachusetts) voll durch, verhafteten Sänger Till Lindemann und Keyboarder Christian ‚Flake‘ Lorenz (54) und steckten die beiden Musiker für eine Nacht ins Gefängnis. Der Vorwurf: Während des Songs „Bück dich“ habe das Duo die Grenzen des guten Geschmacks überschritten. Die Details sind so kurios wie die ganze Geschichte selbst - dieser Blick in die Rammstein-Historie lohnt sich deswegen immer wieder!

Rammstein überschreiten regelmäßig und ganz bewusst Grenzen - während die Fans die Band dafür lieben, fanden die US-Behörden das Betragen der Berliner 1999 ganz und gar nicht komisch: Sie buchteten Frontmann Till Lindemann und Keyboarder Christian ‚Flake‘ Lorenz für eine Nacht ein

Rammstein: Till Lindemann und Flake verhaftet - Musiker müssen wegen „Bück dich“ in den US-Knast

Keine halben Sachen bei Rammstein: Zu einer guten Show gehört auch gute Unterhaltung - das wissen Till Lindemann und Co. besser als jeder andere! Was jedoch unter Umständen passieren kann, wenn die ‚gute Unterhaltung‘ bei der Staatsgewalt gar nicht so gut ankommt, musste die Berliner Band 1999 auf ihrer US-Tour erleben: Zwei Jahre zuvor hatte man mit „Sehnsucht“ die internationalen Charts erobert, deswegen ging es für Rammstein auf große Weltreise. Jenseits des großen Teichs sorgte die Metal-Gruppe allerdings nicht nur für exzellente Unterhaltung, sondern auch für einen handfesten Skandal.

Am 5. Juni 1999 gastierte Rammstein in Worcester, der zweitgrößten Stadt des US-Bundesstaats Massachusetts - ein Konzert, an das sich insbesondere Till Lindemann und Keyboarder Flake wohl für immer erinnern werden. Als die Band mit ihrem Hit „Bück dich“ loslegte, kam es zu aufsehenerregenden Szenen: Till Lindemann und Flake, den der Sänger während des Songs an einer Leine hielt, simulierten mithilfe eines übergroßen Sexspielzeugs auf der Bühne den Geschlechtsakt - ein Klassiker aus dem Rammstein-Repertoire! Kurios: Das gute Stück (im wahrsten Sinne des Wortes!) verspritzte zudem eine Flüssigkeit, zusammengesetzt aus Wasser und Schnaps. Nach dem Konzert gab‘s für das wilde Treiben prompt die Quittung: Wegen „unanständigem und laszivem Verhalten“ schalteten sich die US-Behörden ein.

+++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen+++

Rammstein: US-Polizei ermittelte 1999 gegen Till Lindemann und Flake - nach Show ins Gefängnis

Die prüde Staatsmacht konnte der Rammstein-Show nur wenig abgewinnen, verhängte gegen Till Lindemann und Flake eine Geldstrafe in Höhe von 200 US-Dollar und nahm das Duo zusätzlich in Gewahrsam. Gegenüber dem Musiksender MTV erklärte ein Sprecher der Band damals, die beiden Musiker würden zwar „jegliches kriminelles Fehlverhalten bestreiten“, gleichzeitig jedoch auch „beabsichtigen, die Gesetze der Stadt zu respektieren“. Das intime Stelldichein mit seinem Keyboarder kommt dem 58-jährigen Rammstein-Frontmann übrigens noch heute teuer zu stehen: 2015 erklärte er dem Rolling Stone, nach wie vor bei jeder Einreise in die USA von den zuständigen Behörden auf seine Verhaftung angesprochen zu werden.

Auch interessant: Rammstein - Fünf Skandale rund um Till Lindemann und seine Band

Und was ist mit den Fans, die Rammstein an diesem Abend live in Worcester erleben durften? Die erinnern sich selbstverständlich ebenfalls noch ganz genau an das Skandal-Konzert der Berliner. „Das war die Nacht, in der sie verhaftet wurden - und mein erstes Konzert!“, schreibt ein Fan unter einen Mitschnitt der Show bei YouTube. „Die Darbietung von ‚Bück dich‘ könnte eines der lustigsten Dinge sein, die ich in meinem ganzen Leben gesehen habe“, schwärmt ein anderer Rammstein-Hörer und fügt hinzu: „Es beschämt mich, dass eine Stadt in meinem Heimatstaat die Jungs für etwas so unglaublich Unterhaltsames und Erstaunliches in Gewahrsam genommen hat.“

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Böhse Onkelz, Lena Meyer-Landrut oder Metallica und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare