Im Online-Shop

Rammstein: Rockband um Till Lindemann eigenes „Kokain“

Die Band Rammstein ist seit vielen Jahren erfolgreich. Zuletzt brachten die Rocker rund um Till Lindemann einen eigenen Rum raus - nun können Fans „Kokain“ von Rammstein kaufen. Was steckt dahinter? 

  • Die Rock-Band Rammstein um Till Lindemann macht seit 1994 gemeinsam Musik
  • Die Stadiontournee 2020 wurde wegen der weltweiten Corona-Pandemie verschoben
  • Bis dahin dürfen sich Fans über ein Rammstein-Produkt freuen: Nach Rum verkauft die Band nun „Kokain“

Berlin - Seit 1994 polarisieren die Mitglieder der Band Rammstein, wo sie nur können. Egal ob mit ihren Texten, den aufwendigen Bühnen-Shows oder ihren Musikvideos (hier alle Artikel aus dem Ressort Musik). Doch genau das ist es, was die in Berlin gegründete Musikgruppe so erfolgreich macht: Till Lindemann (57), Richard Kruspe, Paul Landers, Oliver Riedel, Christoph „Doom“ Schneider und Christian „Flake“ Lorenz haben Fans auf der ganzen Welt. Nun gibt es neben der Musik der Rocker ein neues Produkt von Rammstein - „Kokain" ist nun erhältlich. Was es damit auf sich hat, klärt extratipp.com auf.

Till Lindemann (links) mit einigen seiner Bandkollegen

Rammstein muss große Europatour wegen des Coronavirus verschieben

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie ist das Jahr 2020 für viele Musiker sicherlich nicht einfach. Statt in ausverkauften Hallen zu spielen, müssen auch die größten Stars der Branche seit Monaten zu Hause bleiben. Viele SolokünstlerInnen und Bands mussten ihre Tourneen verschieben oder sogar ganz absagen. Darunter auch die Band um Till Lindemann. Rammstein musste die Fortsetzung der Europatour auf das kommende Jahr verschieben, was bei den Fans natürlich für Frust sorgte. Immerhin reisen einige Rammstein-Fans für die Band gerne in andere Städte und mussten ihre Hotels und Flüge stornieren.

BandRammstein
HerkunftBerlin (1994)
MitgliederTill Lindemann, Christian Lorenz, Richard Kruspe, Christoph Schneider, Paul Landers, Oliver Riedel
GenresNeue Deutsche Härte, Hard Rock, Industrial Metal, Gothic Metal
AlbenMutter, Sehnsucht, Rammstein, Liebe ist für alle da, ...

Rammstein geht nach siebten Erfolgsalbum gleich zweimal auf riesige Tour

Im Jahr 2019 veröffentlichte Rammstein das siebte Studioalbum, was sich innerhalb einer Woche auf Platz 1 der deutschen Albumcharts platzierte. Es folgte die große Europatournee, in denen die Band um Till Lindemann (Rammstein: Till Lindemann - Seine Frauen und Affären) 31 Konzerte in 16 europäischen Ländern spielte. Die Konzerte waren stets ausverkauft, weshalb noch während der ersten Tour eine Fortsetzung für das Jahr 2020 angekündigt wurde. Auch diese Tickets waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Zudem kündigte Rammstein im Januar 2020 an, im Herbst desselben Jahres zehn Konzerte in den USA, Kanada und Mexiko zu spielen. Auch diese müssen nun entfallen. Hier die Ersatztermine für die Europatournee in Deutschland:

  • Leipzig, Red Bull Arena Leipzig: verlegt vom 29.05.2020 auf den 22.05.2021/ Zusatztermin auf den 23. Mai 2021 verlegt
  • Klagenfurt, Wörthersee Stadion: verlegt vom 25.05.2020 auf den 27.05.2021
  • Stuttgart, Mercedes-Benz Arena: verlegt vom 02.06.2020 auf den 31.05.2021/ Zusatztermin auf den 1. Juni 2021 verlegt
  • Berlin, Olympiastadion: verlegt vom 04.07.2020 auf den 05.052021/ Zusatztermin auf den 06. Juni verlegt
  • Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena: verlegt vom 27.06.2020 auf den 26.06.2021/ Zusatztermin auf den 27. Juni verlegt
  • Hamburg, Volksparkstadion: verlegt vom 01.07.2020 auf den 30.06.2021/Zusatztermin auf den 01. Juli verlegt

Trotz Coronakrise: Rammstein verkauft Rum - und jetzt gibt es „Kokain“

Auch in der Zeit der Coronakrise blieben die Rammstein-Mitglieder jedoch nicht untätig. Für die Fans haben die Berliner Rocker, die rund 5,5 Millionen monatliche Hörer auf Spotify haben, etwas besonders auf den Markt gebracht: Einen eigenen Rum. Weltweit gab es jedoch nur 1.100 Stück der „Rammstein Limited Edition“ zu kaufen. Und auch der Preis des limitierten Rums hatte es in sich: 250 Euro müssen Rammstein-Fans für eine Flasche blechen. Wer jedoch nicht so der Rum-Liebhaber ist, wird sich vielleicht über ein neues Projekt der Berlin freuen: Nach Rum gibt es jetzt „Kokain" zu kaufen. Doch was hat es damit auf sich?

„Kokain" von Rammstein: Jetzt gibt es was für die Nase

„Kokain“ ist zwar etwas für die Nase - nicht jedoch so, wie man erst vermuten könnte. Rammstein bringt natürlich nicht eine eigene Droge raus, sondern ein eigenes Parfum. „KOKAIN ist 100% Rammstein, spektakulär und im wahrsten Sinne des Wortes: „Rammstein-esque““, kann man auf der Homepage der Band lesen. Auch die weitere Beschreibung des Parfums hört sich vielversprechend an: „Einzel-Olfaktorien, wie der Duft von reinem Heroin und Kokain eröffnen in der Kopfnote, treffen im Herz auf ein Stakkato kräftiger Noten wie Benzin und Patschuli, um mit verbrannten Hölzern, Leder und dem Geruch von Feuer im Unterbau abzurunden.“ Im Gegensatz zu dem Rum ist das Parfum preiswert: Knapp 18 Euro kosten 50 Millimeter.

Die beliebte Band Rammstein um Frontmann Till Lindemann arbeitet bereits an neuen Songs. Der Drummer „Doom“ verrät Details in einem Interview. Auf was dürfen sich Fans gefasst machen?

Rammstein: Alle Informationen zur Rockband um Till Lindemann gibt es auf der Rammstein-Themenseite bei extratipp.com.

Christoph „Doom“ Schneider erinnert sich an eine Zeit, als seine Band von Spionen infiltriert war.

Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider war zu Gast im Podcast von The BossHoss. Die Musiker plauderten über die Tour-Absage und wie die Band rund um Till Linde die Corona-Zwangspause für neue Musik nutzt. Dürfen sich die Fans etwa 2021 auf ein neues Rammstein-Album freuen?

Infos über die Autorin

Natascha Berger, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Natascha Berger kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare