Sex, Drugs & Rock ‘n‘ Roll

Ozzy Osbourne kokste mit Van Halen-Frontmann David Lee Roth um die Wette - und verschwand spurlos

Zwischen Ozzy Osbourne (Black Sabbath) und David Lee Roth (Van Halen) kam es 1978 zu einem irren Contest - die beiden Rockstars koksten um die Wette.

Nashville, Tennessee - Das lasterhafte Leben eines Rockstars steckt voller Versuchungen - und wenn einer wirklich alles ausprobiert hat, dann wohl zweifelsohne ‚Godfather of Metal‘ Ozzy Osbourne (71). 1978 tourten Black Sabbath und Van Halen durch die USA - und die jeweiligen Frontmänner hatten eines Tages die bizarre Idee, auszuprobieren, welcher Sänger mehr Kokain verträgt - also schnappten sich der 71-jährige Metal-Musiker und sein Gegenüber David Lee Roth (66) eine große Portion des weißen Pulvers und begannen ihren irren Contest. Für Ozzy ging der Drogentrip jedoch gewaltig in die Hose - er verschwand danach erst einmal spurlos.

Als Frontmann der Metal-Band wurde Ozzy Osbourne weltberühmt - seine Eskapaden brachten ihm in Fankreisen einen legendären Ruf ein

Kokain-Contest zwischen Ozzy Osbourne und David Lee Roth - Drogentrip endete im Chaos

Als Black Sabbath und Van Halen 1978 gemeinsam auf Tour gingen, standen zweifelsohne Sex, Drugs & Rock ‘n‘ Roll auf der Tagesordnung - damals vermutlich Alltag für die beiden Rockmusiker Ozzy Osbourne und David Lee Roth. Auf Tour wurde es offenbar schnell langweilig, also mussten Ozzy & Co. intervenieren. Welch ein Glück, dass die britische Legende genug Kokain eingepackt hatte, um gemeinsam mit seinem fünf Jahre jüngeren Kollegen ordentlich auf den Putz zu hauen. Die US-amerikanische Website Dangerous Minds beleuchtete diesen unvergesslichen Tag noch einmal ausführlich.

Ende der 1970er erreichte Ozzy Osbournes Drogenabhängigkeit ihr vorübergehendes Hoch: Seine Kollegen bei Black Sabbath hatten genug von seinen Eskapaden, hielten den legendären Frontmann für unzuverlässig. Sein Drogentrip mit Van Halen-Sänger David Lee Roth sollte ihre Behauptung noch einmal untermauern: Zwar schafften es beide Sänger zum Flughafen, um nach Nashville - wo das nächste Konzert stattfinden sollte - zu reisen, dort verschwand der heute 71-jährige Brite jedoch (zunächst) spurlos. Dabei hatten er und Roth noch wenige Stunden zuvor zusammen in ihrem Hotel eingecheckt.

Unter den Bandmitgliedern und der Crew kam Panik auf: Es wurde vermutet, Ozzy Osbourne sei entführt worden - ein Schock für die Fans. Black Sabbath mussten ihr Konzert absagen, Van Halen traten aber dennoch auf - eine respektable Leistung, immerhin hatte sich deren Sänger David Lee Roth gemeinsam mit Ozzy zuvor ordentlich zugedröhnt. Die Suche nach dem ‚Godfather of Metal‘ verlief erfolglos. Sein Hotelzimmer war leer, niemand hatte ihn gesehen und die örtliche Polizei und das FBI standen vor einem Rätsel. Dessen Lösung schlief währenddessen seelenruhig im Hotel - allerdings im falschen Zimmer!

Ozzy Osbourne, der von seinem Kokain-Contest mit David Lee Roth offenbar noch extrem angeschlagen war, hatte die Zimmer verwechselt, da der Schlüssel des vorherigen Hotels noch in seiner Tasche steckte. In dem Glauben, vor seiner Suite zu stehen, welche gerade von einem Zimmermädchen gereinigt wurde, verschaffte sich der Rockstar Zutritt, warf die Angestellte raus und legte sich aufs Ohr. Den ganzen Trubel um sein Verschwinden verschlief er dementsprechend komplett. Dass Van Halen-Sänger Roth den irren Wettstreit damit glasklar gewonnen hatte, steht wohl außer Frage.

Aktuelle Neuigkeiten zu Metallica, Böhse Onkelz oder Rammstein und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/Sean Masterson/Frank Leonhardt/Christian Charisius/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare