Aus dem Leben eines Rockstars

Ozzy Osbourne: Metal-Urgestein pinkelte in Frauenkleidern auf US-amerikanisches Welterbe

Es ist eine Geschichte, wie sie wohl nur Metal-Legende Ozzy Osbourne wirklich erlebt haben kann: 1982 urinierte der Sänger in aller Öffentlichkeit ausgerechnet an einem historischen US-Wahrzeichen - in Frauenkleidern!

San Antonio - Als Rockstar hat man es nicht immer leicht: An praktisch jeder Ecke lauert ein Fettnäpfchen, um das man lieber einen großen Bogen machen sollte - schließlich bekommt die Presse früher oder später alles mit! Betrachtet man jedoch die beeindruckende Karriere von Metal-Ikone Ozzy Osbourne (71), dann scheint es fast so, als ob der „Prince of Darkness“ irgendwann einen Heidenspaß daran fand, sich mit großem Anlauf in besagte Fettnäpfchen zu stürzen. Blöd nur, wenn man dabei irgendwann in Konflikt mit dem Gesetz gerät - und ganz nebenbei auch noch den ausgeprägten Nationalstolz der US-Amerikaner mit Füßen tritt!

Ozzy Osbourne: Metal-Urgestein erleichterte sich an historischem Schauplatz

Das Alamo im texanischen San Antonio ist für viele US-Amerikaner ein mythologisch aufgeladener Ort: Die zum Fort umfunktionierte Missionsstation war ein wichtiger Schauplatz des Texanischen Unabhängigkeitskrieges zwischen Mexiko und dem von überwiegend englischsprachigen Siedlern besetzten Texas. 1836 übermannten die mexikanischen Truppen die Verteidiger des Forts und massakrierten dabei ihre Kontrahenten. Doch die Siedler schlugen zurück: Unter dem Schlachtruf „Remember the Alamo!“ gewannen die Texaner drei Wochen später die Entscheidungsschlacht, erlangten ihre Unabhängigkeit und traten 1845 den USA bei.

Noch heute gehört das Fort zu den meistbesuchten Attraktionen des Landes. Auch Metal-Legende Ozzy Osbourne erwies der Sehenswürdigkeit 1982 die Ehre - auf seine ganz eigene Art. In der kürzlich erschienen Dokumentation „The Nine Lives of Ozzy Osbourne“ erinnern sich der „Godfather of Metal“ und seine Gattin Sharon noch einmal an diesen unrühmlichen Tag und erzählen offen, wie es so weit kommen konnte.

Den Geschehnissen war eine wilde Partynacht vorausgegangen. Doch Sharon wollte an diesem Abend verhindern, dass der Rockstar mit seinen Freunden ausging - also versteckte sie seine Kleidung. Ozzy Osbourne löste das Problem auf seine Weise: „Ich habe mir einfach eines ihrer Kleider angezogen und bin damit ausgegangen!“ Am nächsten Tag stand ausgerechnet ein Fotoshooting an. Für den ehemaligen Black Sabbath-Frontmann offenbar kein Grund, sich noch einmal umzuziehen - er behielt das Kleid einfach an!

So nahm die Katastrophe ihren Lauf: Ozzy Osbourne, der am Vorabend wohl noch mächtig getankt hatte, wurde zum Alamo gekarrt und sorgte dort für einen handfesten Skandal. „Ich wollte pinkeln“, so der 71-Jährige, „und da habe ich so eine alte Mauer gefunden. Ich dachte, das wäre einfach eine alte Gasse, also habe ich angefangen, dort zu pinkeln.“ Ozzy zog sein Kleid hoch und erleichterte sich - doch einem Gesetzeshüter gefiel das gar nicht: „So ein Bulle tauchte auf und rief: ‚Da ist er!‘“ Der Sänger wurde verhaftet und der Stadt verwiesen - ein Eklat im tiefpatriotischen Texas, den Wildpinkler Ozzy damals auslöste!

Aktuelle Neuigkeiten zu Rammstein, Böhse Onkelz oder Die Toten Hosen und vielen weiteren Musik-Acts gibt es hier.

Info über den Autor

Jonas Erbas, Volontär bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob Metal, Rock, Pop oder Hip-Hop – Jonas kennt und liebt die Welt der Musik. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Tobias Hase/Darren Abate/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare