1. extratipp.com
  2. #Musik

No Angels: Christian Geller packt über Entstehungsprozess von „20“ und Zukunft der Girlgroup aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Die Girlgroup No Angels steht mit Produzent Christian Geller vor einem hellen Feuerwerk (Fotomontage)
In den letzten Monaten arbeitete Produzent Christian Geller mit den No Angels fleißig an dem Jubiläumsalbum der Girlgroup. Mit Extratipp.com sprach er über die Produktion (Fotomontage) © Felix Kästle/dpa/picture alliance & Christian Geller/privat

Anfang Juni erscheint mit „20“ das große Jubiläumsalbum der No Angels. Als Produzent durfte einmal mehr Branchenikone Christian Geller ran - der verriet Extratipp.com: „Diese Produktion war für mich die abenteuerlichste meines Lebens.“ Außerdem sprach der 46-Jährige über die Zukunftspläne der Girlgroup.

Andernach - Christian Geller (46) ist aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken: Der in Berlin geborene Produzent arbeitete schon mit Superstars wie Florian Silbereisen (39), Thomas Anders (58) oder LaFee (30) zusammen, erreichte erst kürzlich dank Giovanni Zarrellas (43) Nummer-eins-Album „Ciao!“ zum zwölften Mal mit einer von ihm produzierten Platte die Spitze der Charts. Auch die No Angels vertrauten dem 46-Jährigen, der gleichzeitig Manager der Band ist, die Produktion ihres Jubiläumsalbums „20“ (Veröffentlichungstermin: 4. Juni 2021 via BMG) an. Mit Extratipp.com sprach der passionierte Produzent nun über den Entstehungsprozess von „20“ - und verriet dabei, dass die Girlgroup zukünftig noch Großes plane!

Die No Angels mit ihrem ersten Album "Elle'ments"
Vor zwei Jahrzehnten legten die No Angels (Lucy, Vanessa, Nadja, Jessica, Sandy; v.l.) ihr Debütalbum „Elle‘ments“ vor. Nun feiert die Girlgroup ihr 20-jähriges Jubiläum mit dem Album „20“, das von niemand Geringerem als Christian Geller produziert wurde. © Kay Nietfeld/dpa/picture alliance

No Angels-Produzent Christian Geller: „20“ entstand „auf der ganzen Welt“ - neue Rahmenbedingungen

In den letzten Monaten gab Christian Geller bei Instagram immer wieder einen Einblick in seine Studioarbeit mit den No Angels für deren kommendes Album „20“. Die mussten aufgrund der COVID-19-Pandemie ihre Parts teils einzeln einsingen. Dabei sei kein Tag wie der andere, erklärt der Produzent auf Anfrage von Extratipp.com und enthüllt dann: „Diese Produktion war für mich die abenteuerlichste meines Lebens!“ Der Grund? „20“ sei praktisch „auf der ganzen Welt entstanden“. So habe beispielsweise Sandy Mölling (39) zuletzt noch einige Passagen in ihrer Wahlheimat Los Angeles aufgenommen. „Alle waren einzeln auch einmal bei mir im Studio“, erzählt der 46-Jährige, doch angesichts des Infektionsgeschehens habe man sich entschlossen, auch Studios in den USA oder Bulgarien, wo Lucy Diakovska (45) wohnt, zu buchen. Telefonisch gab Christian Geller den Tontechnikern dann entsprechende Anweisungen.

Mit vier Künstlerinnen dann auch noch 20 Songs einzeln aufzunehmen, ist keine zu unterschätzende Arbeit: „Bis man da jeden Satz so hat, wie man ihn gerne hätte, das ist schon eine Menge Zeug. Am Ende sprechen wir von über einer Stunde Musik.“ Die Produktion des neuen No Angels-Albums bescherte dem Pop- und Schlagerproduzenten angesichts der ungewöhnlichen Rahmenbedingungen auch einiges an Stress: „Ich hatte manchmal nachts sogar Albträume, (...) dass das Album fertig abgegeben werden muss und ich habe vielleicht zwei Sätze bei Song 18 vergessen aufzunehmen.“

Es war bis zum Schluss sehr spannend, aber umso toller, dass es jetzt ein fantastisches Album geworden ist.

Christian Geller über „20“

Ein Album während einer Pandemie aufzunehmen, empfand Christian Geller jedoch als „relativ einfach“. Das läge vor allem auch daran, dass „klassische Tonstudios (...) so aufgebaut“ seien, dass - aufgrund der räumlichen Trennung zwischen Produzent:in und Künstler:in - „alle Abstandsregeln gewahrt“ blieben. „Man muss allerdings sagen, dass wir auch relativ viel Zeit verloren haben (...), weil wir es einfach verschieben mussten“, berichtet der No Angels-Manager. Bereits in der ersten Januarwoche habe man mit der Produktion beginnen wollen, doch da die „Schlagerchampions 2021“-Sendung mit Florian Silbereisen, für die auch die Girlgroup gebucht war, pandemiebedingt auf Ende Februar verschoben wurde, verlor man sechs Wochen. Für diese wären nämlich die Engel, die derzeit nicht in Deutschland leben, in die Bundesrepublik gekommen, hätten parallel dazu im Studio an „20“ gearbeitet.

No Angels: Christian Geller spricht über Zukunft der Girlgroup - „Mutter aller Casting-Acts“

Dafür, dass das Interesse an den No Angels über all die Jahren erhalten geblieben ist, sprechen laut Christian Geller „viele Gründe“. Die Girlgroup sei für ihn „in gewisser Weise die Mutter aller Casting-Acts“, weswegen er die Band persönlich gern als „Rolling Stones des Castings“ bezeichne - ein treffender Vergleich! Außerdem spiele auch die Pandemie eine Rolle beim Comeback-Erfolg von Lucy, Nadja, Jessica und Sandy: „[Man] wünscht sich natürlich viel mehr die gute alte Zeit zurück - so nach dem Motto: ‚Früher war alles besser!‘ Da kommen die No Angels natürlich gerade recht und das mit einem Celebration-Konzept zum 20-jährigen Jubiläum, wo die Menschen die ganzen alten Songs, die ganzen alten Melodien mit den alten Erinnerungen wieder verknüpfen können.“

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen++

Die Vorfreude steigt auf jeden Fall: „20“ erscheint bereits am 4. Juni 2021 - doch für die No Angels soll die Veröffentlichung ihres Jubiläumsalbums nur der Auftakt zu weitaus mehr sein, wie Christian Geller verrät: „Wir machen das natürlich nicht nur, damit die Menschen das zu Hause hören können, sondern vor allem, damit die Menschen feiern können und auch mit den Künstlern feiern können.“ Klingt fast so, als dürften sich die Fans in Zukunft auf einige Konzerte freuen. Zudem werde die Girlgroup „noch eine Menge Fernsehauftritte im Laufe des Jahres haben“. Wo genau die vier Engel auftreten werden, ist allerdings noch streng geheim. Das Warten lohnt sich jedoch bestimmt!

Die Leute können sich auf sehr viel Aktivität freuen und wir haben ein ganz tolles Konzept, das Minimum bis Ende dieses Jahres geht - vielleicht sogar ein bisschen weiter!

Christian Geller über die Pläne der No Angels

Nicht verpassen: In der zweiten Folge von „Promify“ sprechen die „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens mit uns exklusiv über Musik im Fitnessstudio, Ballermann-Schlager und Corona.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Billie Eilish, Mark Forster oder Sarah Connor und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare