Pop-Duo Stereo Total

Françoise Cactus (†57) verstorben - Stereo Total-Sängerin litt an Brustkrebs

Die verstorbene Musikerin Françoise Cactus steht vor einem Grabstein (Fotomontage)
+
Der Tod der deutsch-französischen Popsängerin Françoise Cactus erschüttert die Musikwelt (Fotomontage)

Stereo Total-Sängerin Françoise Cactus ist tot: Die deutsch-französische Popmusikerin starb im Alter von 57 Jahren infolge einer Brustkrebserkrankung. Nun trauert die Musikwelt um die vielseitig begabte Künstlerin.

Berlin - Unangepasst, rebellisch und irgendwie sympathisch sonderbar: Françoise Cactus (†57) war alles andere als eine Durchschnittskünstlerin, sorgte erst mit der Rockband Lolitas für viel Aufsehen in der Berliner Szene und gründete anschließend die Pop-Gruppe Stereo Total, welcher sie mit ihrem charakteristischen französischen Akzent eine unverkennbare Note verlieh. Nun starb die Deutsch-Französin im Alter von 57 Jahren an Brustkrebs. Die deutsche Musikwelt trauert um eine Frau, die auch abseits der Bühne für ihre Ideale eintrat.

Mitte der 1980er kam Françoise Cactus nach Berlin, gründete dort die Band Lolita und das Pop-Band Stereo Total - nun starb die Sängerin im Alter von 57 Jahren infolge einer hartnäckigen Brustkrebserkrankung

Françoise Cactus ist tot: Stereo Total- und Lolita-Sängerin starb an Brustkrebs

Françoise Cactus wuchs im französischen Villeneuve-l’Archevêque auf und siedelte Mitte der 1980er nach Berlin um. Dort schloss sich die als Autorin, Musikerin und Zeichnerin tätige Französin der Hausbesetzerszene an. Ähnlich aufsässig gestaltete sie auch ihre Musik: Mit den Lolitas und deren gitarrenlastiger Rockmusik mischte Cactus von 1986 bis 1992 die Berliner Kunst- und Musikszene ordentlich auf und gründete nach Auflösung der Band 1993 schließlich mit ihrem Lebensgefährten Brezel Göring (54) den Synthiepop-Act Stereo Total.

Mit Stereo Total landete Françoise Cactus schließlich auch einige Kult-Hits, darunter „Dactylo Rock“ (1996) und „Liebe zu dritt“ (2001). Die witzigen, künstlerischen Texte, der poppig-rhythmische Sound und ihr charmanter, stark betonter Akzent trugen maßgeblich dazu bei, dass man Françoise Cactus‘ Stereo Total auf Anhieb erkannte. Abseits ihrer Karriere als Musikerin war die Französin zudem als Künstlerin aktiv, geriet 2004 mit ihrer ‚Wollita‘ - einer lebensgroßen, gehäkelten Puppe - in die Schlagzeilen und war zudem für den Berliner Hörfunksender radioeins tätig. Am Mittwochmorgen (17. Februar 2021) starb die 57-Jährige nach langer Krankheit - sie war an Brustkrebs erkrankt.

Françoise Cactus an Brustkrebs verstorben - ehemalige Weggefährten nehmen Abschied

Françoise Cactus‘ radioeins-Kollegin Christiane Falk (44) nahm auf Twitter Abschied von der Stereo Total-Sängerin und schrieb: „Bin geschockt und traurig. Françoise Cactus ist gestorben. Hab lange bevor sie hier auf radioeins unsere Kollegin wurde, zu ihrer Musik gefeiert. Françoise und ihre Songs waren unverkennbar.“ Der Radiosender strahlte um kurz nach 16 Uhr einen Nachruf mit Musikchefin Anja Caspary (56) aus. Auch auf Instagram und Facebook reagierte radioeins auf die tragische Meldung und erinnerte in einem Post an die Wahlberlinerin mit französischen Wurzeln.

Das ist ein sehr trauriger Tag, denn Françoise Cactus war uns hier bei radioeins ja sehr verbunden. Sie hat seit 2016 eine eigene Sendung gehabt und uns alle an ihrem unglaublichen Auskennerinnenkosmos teilhaben lassen. Sie wird uns sehr fehlen.

radioeins-Musikchefin Anja Caspary zum Tod von Françoise Cactus

Am kommenden Dienstag (23. Februar 2021) wird Françoise Cactus‘ Ehemann und Stereo Total-Partner Brezel Göring eine Sendung zu Ehren seiner verstorbenen Frau moderieren. Darin soll der 57-Jährigen und ihrem musikalischen Talent und Schaffen noch einmal ausgiebig Tribut gezollt werden. Mach‘s gut, Françoise Cactus!

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Michael Jackson, Billie Eilish oder Metallica und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare