King of Pop

Michael Jackson: US-Präsident klaut für Rede diese Zeilen aus Nummer-1-Hit des King of Pop

  • Matthias Kernstock
    vonMatthias Kernstock
    schließen

Michael Jackson: Ein US-Präsident klaut für seine Rede Zeilen aus Michael Jacksons Nummer-1-Hit "Beat it".

  • Michael Jackson ist der King of Pop.
  • Ein US-Präsident nahm für seine Rede sogar eine Zeile aus seinem Hit „Beat it.
  • Alles zum größten Popstar aller Zeiten immer bei extratipp.com*.

Los Angeles -  Michael Jackson  (* 29. August 1958 in Gary, Indiana; † 25. Juni 2009 in Los Angeles, Kalifornien) ist der King of Pop. Der größte Musiker, Sänger und Tänzer aller Zeiten beschäftigt die Menschen auf der ganzen Welt auch Jahre nach seinem Tod in Los Angeles im Juni 2009. Extratipp.com* hat die besten Geschichten aus dem Leben einer Pop-Legende (Michael Jackson: Alle Informationen zum King of Pop, seinen Singles und Alben). Diesmal geht es um den Nummer-1-Hit „Beat it“, der US-Präsident Ronald Reagan als Vorlage für eine Rede diente. 

Michael Jackson: So ist der Hit "Beat it" entstanden

Als Michael Jacksons Plattenfirma „Beat it“ im Februar 1983 als dritte Single aus dem legendären „Thriller“-Album (66 Millionen Mal verkauft) auskoppelt, ist „Billy Jean“ gerade an die Spitze der US-Charts - dort hält sich der Song sieben Wochen, bis die Single von „Beat it“ abgelöst wird. Das Besondere an dem Nummer-1-Hit von Michael Jackson (Michael Jackson: Neverland-Ranch - Alle Informationen zu den Missbrauchsvorwürfen gegen den King of Pop): Die Komposition überwindet Genre-Grenzen, wird auch von vielen Rock-Radiostationen in den USA gespielt. 

Die Idee zu dem Song entstand, als Michael Jackson ( „My Sharona“ von „The Knack“ gehört hat. Im Text von „Beat it“ singt Michael Jackson über Bandenrivalität und Gewalt, aber dem Lied fehlte noch das gewisse Etwas. Produzent Quincy Jones (86) erinnerte sich an die Band „Van Halen“, die damals in den Vereinigten Staaten für Aufsehen sorgten. Also rief Quincy Jones Gitarrist Eddie Van Halen an und bat ihn ins Studio. Dort sollte der „Van Halen“-Star ein Gitarrensolo für Michael Jacksons Song „Beat it spielen.

Eddie Van Halen ist begeisert, macht sich sofort an die Arbeit, für die er nicht bezahlt wird. „Das war mir egal, es waren doch nur 20 Minuten meines Lebens“, erzählt Eddie Van Halen im Interview. „Wir hatten damals in der Band aber die Abmachung, dass keiner irgendwelche Projekte nebenher macht. Aber die anderen Jungs waren nicht in der Stadt, also konnte ich keinen fragen.“

Michael Jackson interpretierte den Moonwalk neu und machte ihn legendär.

Im Studio brauchte Eddie Van Halen nur zwei Versuche, die dann zu einem Solo zusammengeschnitten wurden. Als Michael Jackson (Michael Jackson - seine größten Konzerte aller Zeiten) die Akkorde hörte, meinte der King of Pop nur: „Ich liebe dieses schnelle, hohe Zeug, das Du spielst.“ „Beat it“ wird Millionen Male verkauft, schafft es 37 Wochen in die Deutschen Single-Charts.

Michael Jackson: Enthüllt - US-Präsident klaut für Rede diese Zeilen aus "Beat it"

Der damalige US-Präsident Ronald Reagan (* 6. Februar 1911 in Tampico, Illinois; † 5. Juni 2004 in Bel Air) zitierte Michael Jacksons Song „Beat it“ in seiner Rede am 14. Mai 1984 gegen Alkohol am Steuer. Reagan im Weißen Haus wörtlich: „Wir können uns dem Problem von Alkohol am Steuer stellen. Um es mit Michaels Worten zu sagen: beat it.“

Der damalige US-Präsident Ronald Reagan zitierte Michael Jacksons Song „Beat it“ in seiner Rede


Michael Jackson gilt bis heute als der King of Pop. Er kreierte grandiose Bühnenshows und hatte ein außergewöhnliches Tanz-Talent. Doch kein anderer Tanzschritt hat den Sänger so geprägt, wie seine eigene Interpretation des Moonwalks - den Tanz hatte Michael Jackson adaptiert. 

Michael Jackson: Über 750 Millionen verkaufte Tonträger

Die eigentliche Erfindung stammt aus der Breakdance-Szene der 1980er Jahre. Als Michael Jackson 1983 bei seiner Performance von "Billie Jean" den Moonwalk präsentierte, wurde der ungewöhnliche Tanzschritt zu seinem Markenzeichen. Tagelang hatte der Sänger aus Gary zuvor in der Küche geübt.

Insgesamt verkaufte Michael Jackson über 750 Millionen Platten. Zum Vergleich: Deutschlands erfolgreichster Schlagersänger Roland Kaiser verkaufte ca. 92 Millionen Tonträger. 1991 schloss Michael Jackson mit Sony einen Plattenvertrag über 890 Millionen US-Dollar ab - der am höchsten dotierte Vertrag aller Zeiten.

Verona Pooth war bei Michael zu Gast auf der Neverland-Ranch* - dort machte sie eine absurde Beobachtung.

Er gilt als King of Pop. Um Michael Jackson gibt es aber auch schlimme Gerüchte.* Kindesmissbrauch ist im Spiel. Doch ein Fall soll erfunden worden sein, nun sind Beweise aufgetaucht.

Michael Jackson wird als der größte Entertainer aller Zeiten gefeiert - doch wie der King Of Pop seinen Hund taufte, entsetzt sogar den größten Michael-Jackson-Fan*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Michael Jackson: Alle Informationen zur RTL-Tanzshow auf der Michael-Jackson-Themenseite bei extratipp.com.

Rubriklistenbild: © dpa Karl_Mittenzwei (Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare