„No Filter“ mit Naomi Campbell

Michael Jackson: Tochter Paris verrät, dass der ‚King of Pop‘ seine Kinder nicht verhätschelte

Michael Jackson, der verstorbene ‚King of Pop‘, steht neben seiner Tochter Paris Jackson (Fotomontage)
+
Michael Jackson Paris Jackson Musik King of Pop Erziehnung Los Angeles.jpg

Michael Jacksons Tochter Paris packt aus: Bei „No Filter“ mit Naomi Campbell sprach die 22-Jährige über die Erziehung durch den ‚King of Pop‘. Dem war es offenbar sehr wichtig, seine Kinder nicht zu verhätscheln.

Los Angeles - Schon zu Lebzeiten rankten sich um Superstar Michael Jackson* (†50) viele Gerüchte. Das Interesse an seiner Person nahm auch nach dem tragischen Tod des Popstars* nicht ab. Paris Jackson (22), die Tochter des ‚King of Pop‘, bringt jedoch immer mehr Licht ins Dunkel: Bei „No Filter“, einem YouTube*-Format des britischen Models Naomi Campbell (50), äußerte sich die 22-jährige Schauspielerin und Sängerin nun dazu, wie das 2009 verstorbene Musikgenie seine Kinder erzog - und berichtet Erstaunliches! Extratipp.com* berichtet.

Paris Jackson plauderte mit Model Naomi Campbell in deren YouTube-Format „No Filter“ über ihre Erziehung durch den ‚King of Pop‘

Michael Jackson: Tochter Paris packt aus - Der ‚King of Pop‘ erzog seine Kinder bodenständig

Mit Naomi Campbell sprach Paris Jackson nicht nur über ihr kommendes Album und ihre Karriere als Model, sondern ging auch auf ihre Beziehung zu Vater Michael Jackson* ein. Der ‚King of Pop‘ liebte zwar den Luxus, doch seinen Kindern brachte er stets bei, genügsam und bodenständig zu bleiben. Eine Lektion, von der die 22-Jährige noch heute profitiere, wie sie bei „No Filter“ verriet.

„Mein Vater war wirklich gut darin, dafür zu sorgen, dass wir kultiviert wurden, dass wir gebildet wurden und dass er uns nicht ausschließlich Glanz und Glamour zeigte“, berichtete Paris Jackson. Dass es auch eine Welt fernab des Luxus gibt, verdeutlichte Michael Jackson* seinen Kindern schonungslos: „Wir haben Länder der Dritten Welt gesehen. Wir haben jeden Teil des Spektrums gesehen.“ Die Sängerin, die 2020 ihr Debütalbum „Wilted“ veröffentlichte, sei ihrem weltbekannten Vater sehr dankbar für ihr priviligiertes Leben gewesen. Dennoch habe sie früh gelernt, sich nicht bevorzugt zu fühlen.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel* abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen ++

Michael Jackson: Paris Jackson verrät - für „fünf Spielzeuge“ mussten „fünf Bücher“ gelesen werden

Michael Jackson legte zu Lebzeiten großen Wert darauf, seine Kinder nicht zu verhätscheln. Paris Jackson stellte im Interview mit Naomi Campbell deswegen klar, dass sie sich zu nichts einfach so „berechtigt“ sehe, nur weil ihr Vater ein prominenter Musiker war. Der ‚King of Pop‘ war streng, aber fair, wie die 22-Jährige verriet: „Schon als Kind ging es darum, sich Dinge zu verdienen.“ Habe eines der Kinder etwa „fünf Spielzeuge“ gewollt, so habe der „Beat It“-Interpret von ihnen verlangt, im Gegenzug „fünf Bücher zu lesen“. Seine Erziehungsmethoden scheinen Wirkung gezeigt zu haben: „Ich bin auch fest davon überzeugt, dass ich mir alles selbst verdienen sollte“, erklärte die einzige Tochter von Michael Jackson und dessen Exfrau Debbie Rowe (62).

Ihre vorbildliche Einstellung behält sich Paris Jackson bis heute bei: „Ich gehe zu Vorsprechen, ich arbeite hart, ich studiere Drehbücher, ich mache mein Ding.“ Auch musikalisch habe sie viel von ihrem Vater gelernt. Dessen breitgefächerter Musikgeschmack beeinflusste auch das Schaffen der 22-Jährigen maßgeblich. Von „klassischer Musik, Jazz, Hip-Hop und R&B“ bis hin zu „Radiohits, Rockmusik und The Beatles“ habe Michael Jackson eigentlich alles gehört.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Mark Forster*, Sarah Connor* oder Rammstein* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare