Blockbuster mit Dwayne „The Rock“ Johnson

Metallica: Metal-Band nimmt mit Star-Komponist größten Hit für Disney-Film neu auf

Für den Disney-Blockbuster „Jungle Cruise“ durften Metallica ihren größten Hit neu interpretieren - und bekamen dabei prominente Hilfe!

San Francisco - Erst kürzlich veröffentlichten Metallica mit dem Live-Album „S&M2“ ihren jüngsten Meisterstreich. Doch wer die US-Amerikaner kennt, weiß auch, dass die Metal-Band um Frontmann James Hetfield (57) gern auf mehreren Hochzeiten tanzt. So kündigten die Rockstars bereits ihr nächstes Projekt an: Gemeinsam mit Star-Komponist James Newton Howard (69) nahmen sie ihren Welt-Hit „Nothing Else Matters“ für den Disney-Blockbuster „Jungle Cruise“ neu auf.

James Hetfield rockt als Sänger und Gitarrist von Metallica die Bühne. 

Metallica: Metal-Band legt „Nothing Else Matters“ für Disney-Film „Jungle Cruise“ neu auf

Mit Rock oder gar Metal hatte Filmkomponist James Newton Howard in seinem Beruf bisher eher wenig zu tun. Der 69-Jährige, der schon den Soundtrack zu Streifen wie „The Sixth Sense“, „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ oder „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ komponierte, wirkte in seiner Karriere zwar an über 100 Filmen mit, dass er jedoch eines Tages mit einer der größten Rockbands aller Zeiten zusammenarbeiten würde, ahnte er bis vor Kurzem jedoch wohl nicht. Doch man lernt bekanntlich nie aus. In einem Interview mit dem US-Portal Collider äußerte sich Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich nun zu der ungewöhnlichen Kollaboration.

Für den Disney-Film „Jungle Cruise“, in dem Dwayne „The Rock“ Johnson und Emily Blunt die Hauptrollen spielen werden, wird demnach auch eine neue Version des Metallica-Hits „Nothing Else Matters“ zu hören sein. „Wir haben das Lied zwar geschrieben, aber er nahm den Song und arrangierte ihn so um, dass er genau zum Film passt. Klar, ich werde dazu nichts Näheres verraten, aber wir haben seine Version letztendlich angenommen. Ich denke, mehr muss dazu nicht gesagt werden.“, so der in Dänemark geborene Schlagzeuger, der von James Newton Howards Können offenbar sehr überzeugt war.

Die Zusammenarbeit mit Disney gehe Lars Ulrich zufolge in erster Linie auf deren Produktionschef Sean Bailey zurück: „Ich glaube, er war schon immer Metallica-Fan und wir haben einander gut kennengelernt. Meine Frau und ich sind große Disney-Fans, deswegen sind wir auch gut mit ihm befreundet und er hat immer nach einer Möglichkeit gesucht, dass Metallica etwas zu einem ihrer Projekte beitragen kann. Jetzt hat es einfach gepasst, mit Sean, der den ersten Schritt gemacht hat, und mit James Newton Howard und seiner Erfolgsbilanz und allem, was er je getan hat.“ Der Start von „Jungle Cruise“ wurde aufgrund der aktuellen Lage auf Juli 2021 verschoben. Ob die neue Version von „Nothing Else Matters“ vorab schon veröffentlicht wird, ist bis jetzt nicht bekannt.

Aktuelle Neuigkeiten zu Rammstein, Böhse Onkelz oder Die Toten Hosen und vielen weiteren Musik-Acts gibt es hier.

Info über den Autor

Jonas Erbas, Volontär bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob Metal, Rock, Pop oder Hip-Hop – Jonas kennt und liebt die Welt der Musik. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/Thomas Frey/Ym Yik/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare