Letzter Spieltag

Marteria aufgeregt: „Noch einmal schlafen“ - Hansa Rostock vor Aufstieg in die 2. Bundesliga

Marteria steht vor dem Stadion von Hansa Rostock, dahinter ein Foto des Rappers in Fan-Montur (Fotomontage)
+
Hansa Rostock könnte am Samstag den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen - Marteria, der früher selbst bei dem Verein kickte, fiebert dem letzten Spieltag deshalb entgegen (Fotomontage)
  • Jonas Erbas
    vonJonas Erbas
    schließen

Marteria fiebert dem Aufstieg seines Heimatvereins Hansa Rostock entgegen: Die ‚Kogge‘ kann am letzten Spieltag den Schritt in die 2. Bundesliga perfekt machen und unter Umständen sogar noch Drittligameister werden - der 38-jährige Rapper platzt indes vor Aufregung!

Rostock - Wieder einmal geht eine spektakuläre Fußballsaison zu Ende und während in vielen Wettbewerben die Gewinner und Verlierer des Jahres bereits größtenteils feststehen, wird es am letzten Spieltag (22. Mai 2021) der 3. Liga noch einmal richtig spannend: Dynamo Dresden* (72 Punkte) steht mit zwei Punkten Abstand auf Hansa Rostock (70 Punkte) an der Tabellenspitze, kann die Meisterschaft allerdings noch verspielen. Den Rostockern sitzt allerdings der FC Ingolstadt (68 Punkte) im Nacken, möchte im bayerischen Derby gegen den TSV 1860 München* (66 Punkte) die Aufstiegschance wahren - die ‚Löwen‘ schielen hingegen auf den dritten Platz, den sie mit einem Sieg auch erreichen würden.

Vier Teams, jede Menge Entscheidungen - und mittendrin Marteria (38): Der Rapper fiebert dem Saisonende entgegen, hofft darauf, dass sich sein Heimatverein Hansa Rostock doch noch die Meisterschaft oder wenigstens den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga sichert. Auf Instagram bringt sich der „Lila Wolken“-Interpret deshalb schon einmal in Stimmung für einen vielversprechenden Fußball-Nachmittag, an dem noch einiges passieren kann. Extratipp.com* berichtet.

Marteria - hier bei einem Benefizspiel von Hansa Rostock - ist seit Jahren glühender Anhänger seines Heimatvereins, kickte sogar schon in der Jugendabteilung des aktuellen Drittligisten

Marteria: Packt Hansa Rostock den direkten Aufstieg? Rapper und Fans fiebern Saisonende entgegen

Um 13:30 Uhr wird es am Samstag (22. Mai 2021) in der 3. Liga ein letztes Mal in dieser Saison spannend - und wie! Weder die Meisterschaft noch das Rennen um die Aufstiegs- und Abstiegsplätze sind vollends geklärt. Am Vorabend zeigte sich Marteria deshalb aufgeregt: „Noch einmal schlafen“, schrieb der „OMG!“-Rapper bei Instagram* unter ein Foto, das ihn bei strömenden Regen in voller Fan-Montur von Hansa Rostock zeigt. Die ‚Kogge‘ hat am 38. Spieltag ihr Schicksal selbst in der Hand, muss gegen den VfB Lübeck im heimischen Ostseestadion auf jeden Fall drei Punkte sammeln, um nicht auf das Ergebnis des Spiels zwischen dem FC Ingolstadt und dem TSV 1860 München angewiesen zu sein. Sollte Dynamo Dresden beim SV Wehen Wiesbaden verliere, wäre Rostock sogar Drittligameister.

Glück im Unglück für Marteria und Hansa Rostock: Je nach Szenario könnte man im schlimmsten Fall auf den dritten Platz abfallen, damit zwar den direkten Aufstieg verpassen, durch die Relegationsspiele aber doch noch eine zweite Chance auf die 2. Bundesliga wahren. In der mecklenburg-vorpommerschen Hansestadt schwankt man aktuell also zwischen Euphorie und Sorge - ein Endspiel in der Relegation gilt es zu vermeiden. Auch bei Edel-Fan Marteria löst diese Ausgangslage ein wahres Gefühlschaos aus: Seinen Post verzierte er mit den Hashtags „#soschlimm“ und „#soschön“ und zeigte damit, wie nah die Emotionen beim Fußball doch zusammenliegen können. Sein Herzensclub freut sich jedenfalls über den Zuspruch des Rappers, postete unter seinen Beitrag ein rotes Emoji-Herz - und wird um 13:30 Uhr noch einmal richtig kämpfen!

Marteria: Enge Bindung zu Hansa Rostock und der Stadt - Rapper kickte schon in Jugendauswahl

Obwohl Marteria seine Heimat inzwischen verlassen hat und nach Berlin* gezogen ist, hängt sein Herz noch immer an Hansa Rostock und der Stadt. Als Kapitän durchlief der Deutschrap-Star einst die Jugendabteilungen des Vereins, kam als Rechtsverteidiger sogar in der U-15-, U-16- und U-17-Nationalmannschaft zum Zuge. Doch er entschied sich gegen die Fußballkarriere, kritisierte die Branche 2017 sogar in einem Playboy-Interview: „Zweimal am Tag trainieren und danach in Gucci-Boutiquen oder beim Ferrari-Händler rumhängen, und das soll alles sein?“ Die Liebe zu seinem einstigen Club hat allerdings nach wie vor Bestand: 2018 gab der Rapper sogar ein Konzert im Rostocker Ostseestadion - „ein Kindheitstraum“, wie er damals auf der offiziellen Website der ‚Kogge‘ verriet.

Mit „Mein Rostock“ hat Marteria auf seinem Nummer-eins-Album „Zum Glück in die Zukunft II“ (2014) seinem Geburtsort zudem ein musikalisches Denkmal gesetzt, zeigt darin seine Sicht auf die bevölkerungsreichste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Dort kann man am Samstagnachmittag nach Abpfiff womöglich die Korken knallen lassen. Übrigens ist der 38-Jährige nicht der einzige Musiker, der aktuell dem Fußballfieber verfallen ist: Vor wenigen Tagen durfte sich schon Popsänger Mark Forster* (38) über den Klassenerhalt des 1. FC Kaiserslautern freuen*.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Lena Meyer-Landrut*, Rammstein* oder Sarah Connor* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare