1. extratipp.com
  2. #Musik

Mark Forster schrieb „Bist du okay“, weil er sich Gedanken um nahestehende Person machte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Popstar Mark Forster steht vor den Konturen einer verschwommenen Person (Fotomontage)
Mark Forster erklärte bei „KiKA LIVE“, dass sein Pop-Hit „Bist du okay“ (2020) einen ernsten Hintergrund aus dem echten Leben hat (Fotomontage) © Jörg Carstensen/Felix Kästle/dpa/picture alliance

Eigentlich schreibt Mark Forster Pop-Hits für die breite Masse, doch seine Songs haben oftmals auch einen persönlichen Bezug: „Bist du okay“ richtet sich etwa an eine ganz bestimmte Person, wie der Sänger nun verriet.

Berlin - Bei Mark Forster* (38) ist aktuell jede Menge los: Der Popstar* hat nicht nur kürzlich neue Musik angekündigt (extratipp.com berichtete*), sondern durfte anlässlich des 50. Jubiläums von „Die Sendung mit der Maus“ vor wenigen Wochen sogar ein Geburtstagsständchen („Ich frag die Maus“) für die beliebte Kindersendung aufnehmen. Auch bei „KiKA LIVE“ war der 38-jährige „The Voice of Germany“-Coach zu Gast, trat dort bei einem witzigen Song-Battle gegen Moderatorin Jessica ‚Jess‘ Schöne (32) an. Mit ihr sprach der Musiker anschließend auch über seine eigene Musik - und erklärte die Hintergründe zu seinem emotionalen Hit „Bist du okay“. Extratipp.com* berichtet.

Mark Forster spielt auf der Bühne auf dem Marktplatz von Halle zum Konzert zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von Halle am 09. Oktober 2019
Mit über 5,5 Millionen verkauften Tonträgern gehört Mark Forster zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Popmusikern überhaupt. Seine Songs haben oftmals einen Bezug zu seinem persönlichen Leben - so auch „Bist du okay“ © Peter Endig/dpa/picture alliance

Mark Forster: Popmusiker bei „KiKA LIVE“ - Pop-Hit „Bist du okay“ hat ernsten Hintergrund

Mit seinen eingängigen Hits will Mark Forster* nicht einfach nur unterhalten, sondern oftmals zudem auf alltägliche Ängste, Probleme oder Sorgen aufmerksam machen. Inspiration holt sich der 38-jährige Popmusiker dafür auch aus seinem persönlichen Umfeld - und versucht so, seine Hörer wachzurütteln. „Bist du okay“ (2020), das er in Zusammenarbeit mit dem deutschen DJ-Duo VIZE aufnahm, ist genau so ein Song, wie der inzwischen in Berlin* ansässige Sänger im Gespräch mit „KiKA LIVE“-Moderatorin Jess erklärte.

„Es gibt jemanden in meinem Leben, um den ich mir Sorgen gemacht hab, bei dem ich das Gefühl hab, dem geht‘s wirklich nicht gut, der - oder sie - ist ganz schön traurig und gesteht sich das aber selber nicht ein“, erläuterte Mark Forster, als er auf die Hintergründe zu „Bist du okay“ angesprochen wurde. Sich seine Probleme nicht eingestehen zu können, hält der Popstar für „das Gefährlichste“ - und schrieb deshalb die bewegende Nummer. Die stürmte nicht nur auf Anhieb die Single-Charts (Platz 11), sondern kam auch bei den Fans richtig gut an (knapp 10 Millionen Aufrufe allein bei YouTube*). In den Kommentaren des Videos häufen sich inzwischen Aussagen verschiedener Hörer, die dem 38-Jährigen für die starke Message hinter dem Song danken.

+++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen+++

Mark Forster: Popstar spricht über Zusammenarbeit mit VIZE - „Bist du okay“ ein „Sonderfall“

„Bist du okay“ sei ohnehin - aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Electro*-Duo VIZE - ein „Sonderfall“, so Mark Forster. Das Musikprojekt aus der Hauptstadt stünde „eher für einen harten, prolligen Dance-Sound“, was dem Popstar jedoch von Anfang an zusagte („Ich fand das geil und wollte immer was mit den beiden machen“). Der Ausdruck „Sonderfall“ passt tatsächlich perfekt: In den Augen des 38-Jährigen ist die Single nämlich „ein eher trauriges Lied“, dennoch habe es „auf einmal komischerweise funktioniert“, den markanten VIZE-Sound mit einzubauen. Das Ergebnis kann sich definitv sehen (beziehungsweise hören) lassen!

Übrigens wisse der Mensch, für den er seine Pop/House-Ballade geschrieben hat, laut eines Statements gegenüber dem Label Sony Music gar nicht, „dass der Song für ihn ist.“ Zum Release verriet Mark Forster jedoch: „Ich glaube, manchmal sieht man von außen vielleicht sogar früher, wie sehr jemand leidet, oder wie traurig jemand ist, als der Betroffene selber.“

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Sarah Connor*, Billie Eilish* oder Rammstein* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA

Auch interessant

Kommentare