Spannender Einblick

Mark Forster: Popstar veröffentlicht ‚Behind the Scenes‘-Video zu „Drei Uhr Nachts“-Dreh mit LEA

Mark Forster und Popsängerin LEA stehen vor dem rötlichen Abendhimmel Berlins (Fotomontage)
+
Mark Forster und Duettpartnerin LEA nehmen ihre Fans in dem ‚Behind the Scenes‘-Video zu „Drei Uhr Nachts“ mit hinter die Kulissen (Fotomontage)

In ihrem neuen ‚Behind the Scenes‘-Video nehmen Mark Forster und Duettpartnerin LEA die Fans mit an Set von „Drei Uhr Nachts“. Dabei gibt‘s nicht nur einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen, auch das ein oder andere Geheimnis wird gelüftet.

Berlin - Seit dem 9. April 2021 begeistern Mark Forster (38) und Label-Kollegin LEA (28) mit ihrem Ohrwurm-Duett „Drei Uhr Nachts“ die Fans, sorgten nicht nur für eine wilde Video-Premiere, sondern stiegen mit ihrem Hit auch direkt auf Platz 15 der deutschen Single-Charts ein. Nun lüften die Popstars das Geheimnis, wie so ein Videodreh eigentlich abläuft und nehmen die Fans in einem ‚Behind the Scenes‘-Clip mit hinter die Kulissen. Interessant!

Mit „Drei Uhr Nachts“ erreichten Mark Forster und Label-Kollegin LEA auf Anhieb den 15. Platz der deutschen Single-Charts - nun ermöglichen die beiden ihren Fans einen Blick hinter die Kulissen des Videodrehs ihres neuen Hits

Mark Forster: Popstar zeigt ‚Behind the Scenes‘ zu „Drei Uhr Nachts“-Videodreh mit LEA

Als Fan sieht man oft nur das fertige Produkt, doch wie viel Arbeit hinter einem Videoclip steckt und wie die Stimmung am Set ist, bleibt vielen meist verborgen - den Hörer:innen von Mark Forster allerdings nicht! Der Popsänger und seine „Drei Uhr Morgens“-Duettpartnerin LEA präsentierten am Dienstag (20. April 2021) bei YouTube ein siebeneinhalbminütiges ‚Behind the Scenes‘ zu ihrer neuen Hit-Single und stillten damit wohl fürs Erste die Neugier ihrer Fans.

Mark Forster und LEA geben in dem Making-of nämlich einen vielschichtigen Einblick in ihre Vorbereitungen und die Arbeit ihrer vielen Kolleg:innen am Set. „Hinter den Kulissen ist immer cool!“, urteilt ein Fan begeistert in den YouTube-Kommentaren. „Echt interessant, wie so ein Dreh für ein Musikvideo abläuft“, heißt es zustimmend von einem anderen Nutzer. Auch bei Instagram erntet der 38-jährige Singer-Songwriter viel Lob für den ‚Behind the Scenes‘-Clip: „Danke, dass du diese Einblicke mit uns teilst! Ich liebe es!“

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen++

Mark Forster: So lief der Videoclip-Dreh zu „Drei Uhr Nachts“ mit LEA - spannender Einblick

Sehenswert ist das ‚Behind the Scenes‘ zu „Drei Uhr Nachts“ in jedem Fall: Die Zuschauer:innen begleiten Mark Forster und LEA bei ihrer Arbeit am Set, sehen beispielsweise wie der 38-jährige Popsänger sich für die Aufnahmen mit Sit-ups aufwärmt oder seine 28-jährige Duettpartnerin beim Stylisten von ihrem „Eighties-Look“ schwärmen. Dabei wird ausgelassen gelacht, gescherzt und ganz nebenbei fleißig am Videoclip getüftelt.

Mit ein paar Tricks und einigen Kniffen wird dank Nebelmaschine und Lichteffekten zielstrebig ein passender Clip zu „Drei Uhr Nachts“ zusammengestellt. Für Mark Forster und LEA hat sich die Arbeit definitv gelohnt: Ihr Video erreichte bei YouTube inzwischen etwa 1.77 Millionen Aufrufe, war zeitweise in den Trend-Charts der Plattform vertreten. 2021 scheint ohnehin das Jahr des 38-Jährigen zu werden: Vor wenigen Tagen kündigte der Wahlberliner offiziell an, dass er bald ein neues Album veröffentlichen werde.

Nicht verpassen: In der zweiten Folge von „Promify“ sprechen die „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens mit uns exklusiv über Musik im Fitnessstudio, Ballermann-Schlager und Corona.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Billie Eilish, Sarah Connor oder Rammstein und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare