Ungewohnter Anblick

Mark Forster droht, ergrauten Bart bei „hässlichen“ Kommentaren nie wieder zu rasieren

Mark Forster steht vor einer Auswahl verschiedener Rasierer (Fotomontage)
+
Mark Forster steht zu seinem ergrauten Bart - doch unter Umständen will sich der Popstar gar nicht mehr rasieren, wie er scherzhaft bei Instagram verkündet (Fotomontage)

An Mark Forsters Look mit Brille, Cap und Bart haben wir uns inzwischen gewöhnt. Nun zeigt sich der Popstar allerdings ergraut - und droht auch noch, sich nie wieder zu rasieren!

Berlin - Cap auf dem Kopf, gerahmte Brille und gepflegter Dreitagebart - so kennt man Mark Forster (38) seit eh und je. Doch auf Instagram zeigte sich der Popstar nun mit ergrauter Gesichtsbehaarung - und legt glatt noch einen obendrauf: Der „Übermorgen“-Interpret droht nämlich damit, sich überhaupt nicht mehr zu rasieren, sollte jemand den ungewohnt struppigen Bartwuchs kommentieren. Dass der 38-Jährige eigentlich große Neuigkeiten im Gepäck hat, verkommt da fast schon zur Nebensache.

Mark Forster: Popsänger kündigt Song-Premiere an - und zeigt seinen grauen Bart

Am Mittwochnachmittag (7. April 2021) meldete sich Mark Forster via Instagram-Story bei seinen Fans. Eigentlich wollte der Popmusiker lediglich die YouTube-Premiere seines kommenden Hits „Drei Uhr Nachts“ bewerben (extratipp.com berichtete), doch stattdessen zog der ehemalige „The Voice of Germany“-Coach wohl den ein oder anderen Blick auf seinen Bart: Der ist aktuell nicht nur dichter als sonst, sondern weist an den Seiten und der Kinnpartie bereits einige ergraute Stellen auf - ein ungewohntes Bild!

++Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen++

Allerdings steht Mark Forster dieser natürliche Look gar nicht mal so schlecht. Sympathisch: Anstatt sich hinter einem Filter zu verstecken oder den Bart zu färben, steht der in Berlin lebende Singer-Songwriter zur ergrauten Gesichtsbehaarung, zeigt sich in seiner Instagram-Story direkt von beiden Seiten. „Drei Uhr Nachts“, sein kommender Hit mit Popsängerin LEA (28), feiert übrigens am Freitag (9. April 2021) um 15 Uhr Premiere auf der Videoplattform. „Ich würde euch also empfehlen, die Glocke zu aktivieren“, merkt der 38-Jährige in dem kurzen Clip an und bezieht dann sogar klar Stellung zu seinem Bart.

Auch an Mark Forster gehen die Jahre nicht spurlos vorbei: Der Popstar zeigte sich bei Instagram mit längerem, ergrautem Bart und drohte sogar damit, sich nie wieder zu rasieren

Mark Forster: Popmusiker steht zu ergrautem Bart - und droht, sich nie wieder zu rasieren

„Eventuell rasiere ich mich auch bis dahin“, erklärt Mark Forster mit Blick auf die bevorstehende Song-Veröffentlichung, neigt den Kopf zur Seite und zeigt so noch einmal die grauen Härchen, die seinen sonst eigentlich hellbraunen Bart inzwischen zieren. Womöglich hat der Musiker ja auch Gefallen an seinem neuen Auftreten gefunden - denn er warnt scherzhaft: „Und wenn ich einen hässlichen Kommentar über meinen Bart lese, rasiere ich mich nie wieder!“ Anschließend gibt‘s noch einen dicken Kuss für die Fans. Denen dürfte es egal sein, ob Mark Forster bald mit langem Rauschebart oder glatt rasiert auftritt - was zählt ist die Stimme! Und die kann sich allemal hören lassen.

Nicht verpassen: In der zweiten Folge von „Promify“ sprechen die „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens mit uns exklusiv über Musik im Fitnessstudio, Ballermann-Schlager und Corona.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Billie Eilish, Sarah Connor oder Rammstein und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare