Madonna ist sauer

Madonna fühlt sich vergewaltigt

Madonna ist die unangefochtene „Queen of Pop“. Doch mit einer Darstellung über sich in einem Porträt der „New York Times“ ist die 62-Jährige überhaupt nicht einverstanden und zieht vergleiche mit einer Vergewaltigung.

Lissabon - Pop-Diva Madonna (62) hat letztes Jahr ein exklusives Interview der Zeitung „New York Times“ gegeben und fühlt sich von diesem Bericht wie vergewaltigt.

Madonna ist von einem Porträt über sich in der „New York Times“ mehr als enttäuscht

Lange Zeit hat die 62-Jährige mit der Autorin des Artikels verbracht und ist von dem Ergebnis mehr als enttäuscht.„Ich bereue auch nur fünf Minuten mit ihr verbracht zu haben. Ich fühle mich vergewaltigt. Und ja, ich darf diese Analogie verwenden, weil ich mit 19 vergewaltigt wurde“, schrieb die „Queen of Pop“ auf Instagram.

Der Text beinhaltete viele Spitzen über das Alter von Madonna, die mit bürgerlichem Namen Madonna Louise Ciccone heißt. Die „Like a Virgin“-Interpretin ist sich sicher, wäre sie ein Mann, wäre ihr Alter nie in so einer abfälligen Weise erwähnt worden.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare