Volksmusiker möchten ihren Fans einen Halt bieten

Kastelruther Spatzen: Von wegen Heile Welt – Volksmusiker wollen keine Moralprediger sein

Die Volksmusikanten der Kastelruther Spatzen möchten in der schweren Zeit ihre Fans unterstützen. Doch dazu brauchen die Südtiroler keine Texte, die sich nur mit der heilen Welt befassen. Norbert Rier hat erklärt, wie die Volksmusikstars ihren Fans am Besten helfen können.

Kastelruth - Die Volksmusikanten der Kastelruther Spatzen haben vor wenigen Tagen ihr neues Album „Liebe für die Ewigkeit“ rausgebracht und verfolgen damit ein ganz bestimmtes Ziel.

Kastelruther Spatzen-Sänger Norbert Rier erzählt, das die Volksmusiker nicht für eine ewig heile Welt stehen

In Zeiten der Corona-Krise will die Band aus Südtirol ihren Fans Mut machen und mit ihren Liedern durch Lebenskrisen helfen. Dabei fasst die volkstümliche Schlagergruppe unter anderen auch die ernsten Themen des Lebens an. Das die Musiker nicht nur die heile Welt besingen, ist für Kastelruther Spatzen-Sänger Norbert Rier (60) sehr wichtig. „Wir wollen auch keine Moralprediger sein“, stellt der 60-Jährige fest und erklärt, dass er auf diese Weise seine Fans am besten unterstützen kann.

Volksmusikant Norbert Rier hat in seinem Leben schon einige Schicksalsschläge gemeistert

Wenn sich ein Volksmusiker mit dramatischen Schicksalsschlägen auskennt, dann ist es Norbert Rier. Unvergessen ist der bis heute unaufgeklärte Mord an Kastelruther Spatzen Bandmitglied Karl-Heinz Gross, wie extratipp.com bereits berichtete.

Hinzu kommen einige Unfälle, die der 60-Jährige grade noch überlebte, wie ein Sturz in ein Getreide-Silo, wodurch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung drohte. Rechtzeitig wurde der Schlagersänger gerettet. Vor drei Jahren musste der Südtiroler eine Herzklappen-Operation über sich ergehen lassen. Doch das waren nur einige Etappen der dunklen Zeiten von Norbert Rier. (Hier gibt es einen Überblick über Schlagerstars die einen dramatischen Tod fanden).

Dabei ist Ehefrau Isabella (62) immer an seiner Seite. Aus dieser Erfahrung weiß Norbert Rier wie wichtig es ist, Mut zugesprochen zu bekommen. Diese Unterstützung möchte die Band aus Italien ihren Fans mit ihren Liedern geben. „Wir sind schon dafür bekannt, dass wir mit Texten arbeiten, die aus dem Leben gegriffen sind. Die spiegeln auch nicht nur die heile Welt wider“, erklärt der Spatzen-Sänger.

Die Volksmusikanten wollen ihren Fans Halt in der schweren Zeit geben

In vielen Liedern auf dem neuen Album der Volksmusiker geht es darum, nach Rückschlägen wieder aufzustehen. „Wir versuchen, mit unseren Texten unseren Fans auch ein wenig Halt und Orientierung zu geben. Aber so ein Lied dauert ja nur drei Minuten. Da kann man nur Impulse setzen“, beschreibt Norbert Rier das Ziel der Band.

Auf seinem Hof in Südtirol züchtet Norbert Rier Haflinger - Schlagerstar Andrea Berg freut sich über die Pferde und kommt gerne zu besuch

Es sei der Schlagerband schon immer wichtig gewesen, keine Moralpredigten zu halten und sich politisch rauszuhalten, erklärte der 60-Jährige (über 130.000 monatliche Hörer bei Spotify). Jedoch gab es 2018 offenbar eine Pause von dieser Regel. Bei einem „Spatzenfest“ besuchte der Chef der rechtspopulistischen Partei Lega Nord Matteo Salvin die Musiker auf der Bühne. Für diese politische Einmischung und Unterstützung für eine fremdenfeindliche Partei ernteten die Kastelruther Spatzen herbe Kritik.

Die Kastelruther Spatzen wollen sich an ihre eigenen Regeln halten

Heute hat die Band aus ihren Erfahrungen gelernt. Die Kastelruhter Spatzen wissen, dass es manchmal heilender ist Missstände anzusprechen, als so zu tun, als würde es diese nicht geben.

Ihre lange Band-Geschichte gibt den Volksmusikern recht. „Wir sind jetzt seit 40 Jahren im Geschäft, schauen wir mal, wie lange wir noch durchhalten“, erklärte Norbert Rier im Interview mit augsburger-allgemeinen.de.

Weitere spannende Geschichten aus der Welt der Volksmusik gibt es auf der Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Thieme/dpa & Karl-Josef Hildenbrand/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare