Sängerin äußert sich

#FreeBritney: Superstar Cher prangert Vormundschaft von Britney Spears via Twitter an

Seit Monaten schon erregt der Hashtag #FreeBritney via Social Media massig Aufmerksamkeit. Neben zahlreichen Fans äußerte sich nun auch Superstar Cher zu Britney Spears Vormundschaft - und sorgte damit für ordentlich Wirbel.

Los Angeles, Kalifornien - Seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten sorgt der Hashtag #FreeBritney bereits für Aufruhr in den sozialen Medien. Bei der Bewegung handelt es sich um eine Aktion von Fans der Popsängerin Britney Spears (38) (Alle Infos zu dem Weltstar). Denn: Seit ihrem ikonischen Nervenzusammenbruch im Jahr 2007 hat die Musikerin keinerlei Rechte mehr, kann seit mehr als 12 Jahren nichts für sich entscheiden.

Britney Spears während eines öffentlichen Auftritts im Jahr 2015

Doch nicht nur Fans kritisieren die Vormundschaft (engl. „Conservatorship“) des Weltstars scharf, auch Kollegen springen Britney Spears seit neuestem zur Seite. Darunter: Megastar Cher (74).

#FreeBritney: Fans prangern die Vormundschaft von Popstar Britney Spears an

Bereits kurz nachdem Britney Spears 2007 per Eilantrag entmündigt wurde, riefen Anhänger des Popstars die Bewegung #FreeBritney ins Leben. Doch welches Ausmaß der Hashtag in den vergangenen Monaten annehmen würde, konnte wohl niemand ahnen. Beinahe schon minütlich finden sich neue, umfassende Tweets zu dem Thema - Fans der Sängerin suchen stetig nach neuen Informationen, welche zu ihrer „Freilassung" führen könnten.

Vor allem die Theorie, dass Britney Spears bereits seit Längerem von ihrer Familie festgehalten und unter Drogen gesetzt wird, unterstützen viele #FreeBritney-Anhänger. Dass der Vater des Weltstars - Jamie Spears (68) - vor wenigen Monaten behauptete, seine Tochter sei frühzeitig an Demenz erkrankt, diese jedoch bis vor Kurzem noch Auftritte in Las Vegas absolvierte, beruhigte die Gemüter der Fans zudem nicht unbedingt.

In Folge mehrerer dieser undichten Aussagen von Britney Spears Familie vermuten zahlreiche Follower der Pop-Ikone versteckte Hilferufe in ihren Instagram-Beiträgen. So wollen #FreeBritney-Anhänger beispielsweise Illuminati-Zeichen in den Handbewegungen der Sängerin oder die Ziffern „911" in ihrem Wimpernkranz lesen.

#FreeBritney: Superstar Cher äußert sich zu der Situation von Britney Spears

Spekulationen, dass Britney Spears seit dem Beginn ihrer Vormundschaft finanziell ausgebeutet wird, finden ebenfalls viel Anklang im Netz. Und erreichten offenbar auch Superstar Cher. Denn die 74-Jährige äußerte sich nun zu der Situation ihrer Kollegin, schrieb via Twitter: „Sie hat hart gearbeitet, war die Gans, die goldene Eier legte, hat viel Geld verdient, wurde krank, und jetzt ist sie nur noch der Goldesel. Will eigentlich irgendjemand, der sich durch ihre Krankheit bereichert, dass sie gesund wird?!“

Des Weiteren fordert die Sängerin, dass ein Außenstehender Britney Spears‘ Medikamente und Ärzte untersuchen sollte. Auf die Reaktion eines Fans, Britney würde nur ausgenutzt und das Gericht solle ihr helfen, von ihrer Familie loszukommen, schrieb Cher nur: „Jeder in Vegas hat Geschichten gehört“.

So sehr sich Fans die „Freilassung“ ihres Idols und eine Klärung der Angelegenheit wünschen - bis zu einer Einigung wird es wohl noch dauern. Wie nämlich am 19. August gerichtlich entschieden wurde, steht Britney Spears noch bis zum 21. Februar 2021 unter der Kontrolle ihrer Familie. Wie es danach weitergeht, zeigt sich im nächsten Jahr.

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com

Helena Zacher, Redakteurin bei extratipp.com, ist auf die Themen Schlager und Musik spezialisiert und interessiert sich für alles rund um die Welt der Promis - Dabei ist es egal, ob es sich um Michael Jackson, Helene Fischer oder Britney Spears handelt. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Jason Szenes & Peter Foley/EPA/dpa/picture alliance & Screenshot Twitter

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare