Russland-Kritik

Rammstein: Instagram löscht Protest-Bild der Band - verstoßen Till Lindemann & Co. gegen Richtlinien?

2019 polarisierten Rammstein weltweit mit einem russlandkritischen Protest-Foto - das entfernte Instagram nun. Verstießen Till Lindemann und Co. mit ihrer Aktion etwa gegen die Richtlinien der Plattform?

Berlin - Gezielte Provokation ist ebenso ein wichtiger Bestandteil von Rammsteins* einzigartigem Image, wie ihre feurigen Pyro-Shows, die markigen Texte und Till Lindemanns* (58) tiefe, charakteristische Stimme. Die Metal*-Band polarisiert bewusst und zeigt auch gern mal klare Kante: So auch 2019, als man bei einem Konzert in Moskau mit einem Bühnenkuss zwischen den Gitarristen Richard Kruspe (53) und Paul Landers (56) eindeutig die homophobe Haltung der russischen Regierung kritisierte. Von Instagram wurde das Protest-Foto nun aus dem Netzwerk entfernt, extratipp.com* berichtet.

Rammstein lieben die Provokation: Die Metal-Band kritisierte unter anderem 2019 mit einem pikanten Kuss-Foto die homophobe Haltung der russischen Regierung

Rammstein: Instagram entfernt Protest-Foto der Metal-Band - Verstoß gegen Richtlinien?

Der renommierte Fotograf Jens Koch begleitete Rammstein* 2019 auf ihrer „Europa Stadion Tour“ durch zahlreiche Länder und knipste Nacht für Nacht ausdrucksstarke Bilder von Till Lindemann und seinen Bandkollegen. Sein Protest-Foto erzürnte nicht nur die russische Führungsriege, sondern ging gleichzeitig als wichtiges Zeichen für Toleranz und Akzeptanz um die Welt. Ausgerechnet Instagram* löschte das Foto nun von der Plattform, wie Fotograf Jens Koch in einem neuen Post schreibt.

Der Fotograf hat das Bild, welches das Netzwerk aufgrund eines (angeblichen) Verstoßes gegen die Richtlinien entfernt hatte, kurzerhand noch einmal hochgeladen und schrieb dazu, das Protest-Foto von Rammstein zeige nach Auffassung von Instagram „Gewalt oder gefährliche Organisationen“. Den Verantwortlichen der Plattform riet er, die Richtlinien des zum Facebook*-Konzern zählenden Unternehmens noch einmal zu überdenken. Auch der Metal-Band um Till Lindemann* dürfte diese unsensible Handhabung missfallen - gerade weil in ihrem Profil besagtes Bild weiterhin zu sehen ist.

Rammstein: Protest-Foto von Instagram gelöscht - Account der Metal-Band bleibt unberührt

Auch Rammstein selber haben das Protest-Foto nämlich schon gepostet - und zwar bereits am 30. Juli 2019, also kurz nach ihrem Konzert in Moskau. Erstaunlich: Der Account der Metal-Band blieb bis dato unberührt, während der identische Post von Fotograf Jens Koch von Instagram einfach entfernt wurde. Das Vorgehen des Netzwerkes scheint in dieser Hinsicht mehr als fragwürdig - vor allem, da Till Lindemann und seine Rocker* mit ihrem Schnappschuss ein ganz wichtiges Zeichen gesetzt haben!

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Die Ärzte*, Michael Jackson* oder Metallica* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/Rolf Vennenbernd/Bernd März/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare