Scharfe Kritik und Lobeshymnen

Die Ärzte: „Hell“ endlich veröffentlicht - das sagen Fans und Presse zum neuen Album der Punk-Band

Der Tag ist gekommen: Mit „Hell“ präsentieren Die Ärzte endlich ihr neues Album - doch was sagen Fans und Presse zur Platte der Berliner Punk-Band?

Berlin - Die Sehnsucht war groß, doch seit heute (23. Oktober 2020) ist „Hell“, das neue Studioalbum von Die Ärzte, endlich auf dem Markt. Die Punk-Band um Farin Urlaub (56), Bela B (57) und Rodrigo „Rod“ González (52) hat sich ordentlich Zeit gelassen: Stolze acht Jahre liegen zwischen „auch“ (2012) und ihrem 13. Studioalbum. Vorab sorgten bereits die beiden Singles „Morgens Pauken“ (extratipp.com berichtete) und „True Romance“ (extratipp.com berichtete) für Aufsehen. Doch kann auch das Gesamtpaket überzeugen? Die Meinungen zu „Hell“ gehen zumindest bei Fans und Presse weit auseinander.

Wie kommt „Hell“, das neue Album der Punk-Band Die Ärzte, bei Fans und Presse an?

Die Ärzte veröffentlichen „Hell“ - so reagieren Fans und Presse auf das neue Album

Viel war über „Hell“ im Vorfeld nicht bekannt. Vereinzelt ließen Die Ärzte ein paar Informationen zu ihrem Album durchsickern, doch was genau die Fans am 23. Oktober 2020 erwarten würde, wusste wohl nur die Rockband selbst. Doch nun ist die Katze aus dem Sack - und die Geister scheiden sich an dem neuen Studioalbum. Der Großteil der Fans ist jedoch rundum zufrieden. Auf Twitter loben viele Nutzer den authentischen Sound der Platte, der „sehr an alte Alben“ der Band erinnere, den stilistischen Mix aus Rock, Punk und Pop sowie die ironisch-tiefgründigen Texte, die insbesondere aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen behandeln (Die besten Zitate der Punkband um Farin Urlaub, Bela B und Rodrigo González).

In der Fachpresse schnitt „Hell“ ebenfalls recht gut ab: Musikexpress.de vergab viereinhalb von sechs möglichen Punkten, bezeichnete einzelne Songs des Albums als „Musterstücke ihrer Gattung“ und lobte vor allem die AfD-kritische Hymne „Woodbürger“. Das Onlinemagazin Sounds & Books lobte, dass „Hell“ vorwiegend „typische Ärzte-Hits“ und „unwiderstehliche Songs“ beinhalte. Deutlich kritischer äußerte sich Bild.de, wo man den Sound des Albums zwar als „gut“ einstufte, den Ärzten jedoch vorwarf, nicht ihrem Alter angemessen zu klingen, da die Punk-Band reihenweise „schlechte Reime [und] pubertäre Albernheiten“ auf „Hell“ gepackt habe. Musik bleibt eben nach wie vor Geschmackssache!

Aktuelle Neuigkeiten zu Rammstein, Böhse Onkelz oder Metallica und vielen weiteren Musik-Acts gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Jörg Steinmetz/Die Ärzte/Axel Heimken/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare