Zusammenarbeit mit „gierigem Unternehmen“

Alice Cooper: Legendärer Schockrocker liest Gruselgeschichten für guten Zweck - Kritik von Fans

Pünktlich zu Halloween will Rockstar Alice Cooper für einen guten Zweck online Gruselgeschichte vorlesen - im Netz kritisieren einige Fans das Vorhaben jedoch, denn dahinter steckt eine weltbekannte Firma, die in den Augen vieler einen zweifelhaften Ruf genießt.

Phoenix - Mit „School‘s Out“ veröffentlichte Rockmusiker Alice Cooper (72) im Jahre 1972 eine zeitlose Anti-Schul-Hymne, die noch heute zu Beginn der Sommerferien im Radio regelmäßig rauf und runter läuft. Der 72-jährige US-Amerikaner machte sich mit theatralischen, perfekt durchinszenierten Shows früh einen Namen als Schockrocker und genießt dementsprechend unter Fans von Metal und Rock noch heute Kultstatus. Nun steht passenderweise wieder einmal Halloween vor der Tür - und der „Billion Dollar Babies“-Sänger plant, Gruselgeschichten für einen guten Zweck vorzulesen und den Erlös zu spenden. Blöd nur, dass dieses Vorhaben manchen Fans sauer aufstößt, denn im Hintergrund steht eine weltbekannte Firma, an der bereits viel Kritik geübt wurde.

Rockmusiker Alice Cooper zählt seit Jahrzehnten zu den bekanntesten Gesichtern der Branche - nun will er für einen guten Zweck gruselige Geschichten vorlesen

Alice Cooper: Schockrocker engagiert sich für guten Zweck - und erntet Kritik von Fans

Unter dem Motto „Spooky Story Time with Alice Cooper“ (zu Deutsch: Gruselige Märchenstunde mit Alice Cooper) wird der 72-jährige Schockrocker bei dem Event pünktlich zum bevorstehenden Halloween am 21. Oktober 2020 online gruselige Geschichten vorlesen - Kostenpunkt: stolze 88 Euro pro Person. Der Erlös soll an Northern Star Reach, einem therapeutischen Camp für chronisch kranke Kinder, gehen. An der Lesung, die via Videoanruf stattfinden wird, können lediglich zehn Familien bzw. Personen teilnehmen. Eigentlich ein absolutes Muss für echte Fans - wäre da nicht der Kooperationspartner Airbnb. Das 2008 gegründete Online-Buchungsportal für Unterkünfte sah sich immer wieder heftiger Kritik ausgesetzt.

Auch die Fans von Alice Cooper stören sich an dieser Zusammenarbeit. Auf Twitter erklärt ein Nutzer: „Airbnb ist niemand, mit dem man sich zusammentun sollte. Mit ihren ungeregelten Unterkünften ruinieren sie weltweit Gemeinden. Lärm, Müll, Gewalt, ansteckende COVID-19-Partys - alles, während sie es vermeiden, Steuern zu zahlen (...). Besorge dir bessere Freunde, Alice.“ Ein anderer Fan kritisiert die Kooperation des Schockrocker mit dem „gierigen Unternehmen“ ebenfalls. Dem 72-Jährigen dürfte das jedoch herzlich egal sein - die Lesung ist bereits ausgebucht. Auf die glücklichen Teilnehmer warten laut Website indes Gruselgeschichten „über Spinnen, Geister, Goblins, Gespenster, Monster uns Mutanten“. Das Event ist für Kinder geeignet und soll im Nachhinein auch via YouTube abrufbar sein.

Aktuelle Neuigkeiten zu Metallica, Böhse Onkelz oder Rammstein und vielen weiteren Musikern gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Joel Carrett/Jens Kalaene/Sina Schuldt/Angelika Warmuth/dpa/picture alliance

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare