Aushang

"Guter Mann...": Familie spricht ernstes Wörtchen mit Nachbarn - es hagelt dafür Kritik

+
Eine Familie in Berlin hat die Schnauze voll vom morgendlichen Krach des Nachbarn.

Eine Familie in Berlin scheint ein Problem zu haben, dass viele nur zu gut kennen dürften. Um der Sache ein Ende zu bereiten, schreiben Sie eine Nachricht.

  • Eine Familie in Berlin ärgert sich über ihren Nachbarn.
  • Nun weist sie ihn per Aushang auf sein rücksichtsloses Verhalten hin.
  • User äußern auch Kritik gegen Familie.

Stadtbewohner sind generell öfter dem Verkehrslärm ausgesetzt, als Menschen, die auf dem Land leben. Dennoch bemühen sich Autofahrer in der Regel, die Nachbarschaft nicht durch unnötigen Motorlärm auf Trab zu halten - es gibt aber auch immer wieder Verkehrsrowdys, die es damit nicht so genau nehmen und lieber zeigen wollen, was der fahrbare Untersatz so drauf hat. Dieses Problem kennen viele: Auch eine Familie, die im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg wohnt, ist nur allzu vertraut damit. Mithilfe eines Aushangs versuchte sie, dem Lärm ein Ende zu bereiten.

"Feurige Kiste" beendet Nachtruhe jäh - Familie wehrt sich

Denn besonders, wenn der laute Motor schuld daran ist, dass die Nachtruhe jäh endet, verstehen viele Anwohner keinen Spaß mehr: "Guter Mann, wir fallen 6.15 Uhr aus dem Bett, wenn du mit deiner feurigen Kiste das Haus verlässt. Muss das sein?", schreibt eine "Berliner Familie" darauf. Offensichtlich hat sich der Nachbar am Auspuff seines Wagens zu schaffen gemacht oder sorgt mit seiner rabiaten Fahrweise für Krach.

Mit ihrer Beschwerde stößt die Familie auf Instagram, wo der Aushang von "notesofberlin" geteilt wurde, sowohl auf Unterstützung als auch Unverständnis: "Hab in der Gegend auch so einen wohnen. Das Ding hört sich dezent illegal an. Also wenn man den zwei Straßen weiter hört", meint zum Beispiel eine Nutzerin, die offenbar mitfühlen kann. Andere User hingegen sind der Meinung, dass die Familie den Lärm hinnehmen muss - schließlich wohnt sie in einer Großstadt: "Die 'Nachtruhe' in Berlin ist schon ab 6 Uhr vorbei. Versuch mal mit dem guten Mann persönlich drüber zu sprechen..", heißt es da. Oder: "Um 6 Uhr fängt auch die Stadtreinigung an und Tegel wird angeflogen. Die Stadt ist kein Wonderland. Zieht doch aufs Dorf....oder sprecht mal mit ihm persönlich."

Auch interessant: Wer zu dieser Zeit duscht, könnte Ärger auf sich ziehen.

Zumindest in Paragraf 30 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist diesbezüglich festgehalten, dass bei der Nutzung von Kraftfahrzeugen unnötiges Lärmen verboten ist: Dazu gehören unnötiges Beschleunigen, unnötiges laufen lassen von Motoren oder unnötiges Hin- und Herfahren innerhalb geschlossener Ortschaften.

Umfrage: Welches ist ihr liebstes Möbelhaus?

Lesen Sie auch: Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare