Vier Buchstaben für vier Tatzen

+
Spielt seit einer Woche nicht mehr als Namenloser mit dem Ball: Tigerbaby Taru.

Hattersheim  – Was verbindet die asiatische Insel Sumatra mit Frankfurt und Hattersheim? Ein Tigerbaby. Dass das nicht mehr namenlos durch den Frankfurter Zoo tappt, dafür hat eine Hattersheimerin gesorgt. Von Andreas Einbock

Renée Schneider lässt sich gern von der Arbeit in ihrem großen Fachwerk-Atelier ablenken. Für die Grafikdesignerin hat das oft kreative Folgen. So war es auch vor zehn Tagen. „Ich habe zufällig im Radio den Aufruf für die Tigerbabys gehört. Und dann musste ich unbedingt nach den Fotos im Internet schauen“, sagt die Hattersheimerin.

Als sie kurz darauf die Vorschläge hörte, musste sie einfach mitmachen. „Die Namen waren so schrecklich und einfallslos. Da habe ich selbst überlegt“, sagt Schneider. Als Grafikerin habe sie viel mit Typografie und Buchstaben zu tun. Deshalb habe sie sich die Insel Sumatra, von der die Tigerart stammt, und die Geburtsstadt der Wildkatze auf ein Blatt geschrieben. Schneider: „Schließlich ist er ein waschechter Frankfurter. Das sollte sich auch im Namen widerspiegeln.“

Sie markierte alle Buchstaben, die in beiden Wörtern vorkamen, so dass nur noch R, A, U und T übrig blieben. „Alliterationen sind immer gut und weil er ein Tiger ist, musste das T an den Anfang“, erklärt die Namensfinderin und ergänzt:„Und da er ja ein Junge ist, musste das U ans Ende.“ So kam zum Schluss Taru raus.

Auch Tarus Bruder hat jetzt einen Namen

Nicht nur zu Katzen tierlieb: Namensgeberin Renée Schneider hat selbst einen sechs Jahre alten Hovawart.

Zuhause hat Schneider zwar keinen Tiger oder Stubentiger, dafür aber einen tigergroßen Hund. „Carlsson ist ein altdeutscher Hovawart und mein Beschützer“, sagt die Tierliebhaberin und streicht über dessen Fell. Gern gehe sie in Zoos, mindestens einmal im Jahr schaut sie sich irgendwo Tiere an. Vor allem den Leipziger Zoo liebt sie. „Ich bin ein Fan von Menschenaffen und dort gibt es alle Rassen“, sagt die Vegetarierin.

Nun hofft sie, bald den von ihr benannten und am 5. Mai 2011 geborenen Tiger im Frankfurter Zoo zu sehen. Bei einem exklusiven Zoobesuch wird die Hattersheimerin neben Zoodirektor Manfred Niekisch auch Leichtathletik-Star, Tigerpatin und Katzenliebhaberin Ariane Friedrich treffen. „Persönlich kenne ich sie noch nicht, sondern nur aus den Medien. Sie soll aber ein Tigertatoo auf dem Rücken haben und deswegen vermutlich ausgewählt worden sein“, so Schneider.

Ein Termin für die Taufe soll nächste Woche feststehen. Grund für die späte Taufe ist wohl Tarus kleinerer Bruder. Der hat erst seit Donnerstagabend einen Namen: Asim. Das Ensemble des freien Theaterhauses Frankfurt hatte diesen Namen vorgeschlagen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare