Kommentar

Verantwortung am Futterspender

Von Dirk Beutel

Winterfütterung  und Vogelschutz  sind zwei Paar Schuhe. Vögel, die bei uns überwintern, brauchen unsere Hilfe nicht. Schon gar nicht, wenn man es mit dem Füttern  übertreibt oder nicht richtig macht. Wildvögel  wissen am besten, was sie brauchen. Ein Kommentar von Dirk Beutel

Selbst unter Vogelexperten  wird das Thema kontrovers diskutiert. Denn durch das Füttern mischt sich der Mensch in die Natur ein und beeinflusst sogar das Verhalten der Vögel. Das Füttern kann sogar eine natürliche Auslese verhindern. Dabei hat die Natur nichts davon, wenn Tiere überleben, die eine erfolgreiche Aufzucht von Jungvögeln nicht leisten können.

Fakt ist: Niemand hat etwas gegen maßvolles und sachgerechtes Füttern. Dazu gehört auch, die Futterstelle zu säubern, Wasser das Futter regelmäßig zu wechseln – eben Verantwortung für die Wildvögel übernehmen, als ob es das eigene Haustier wäre. Da schauen wir ja auch ganz genau hin. Denn Wildvögel zu füttern ist ein Naturerlebnis. Wer das falsch angeht oder übertreibt, versteht Tierliebe falsch. Hier geht´s zum Artikel "Falsche Tierliebe gefährdet unsere Vögel"

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare