Aus Rumänien gerettet

Straßenhund Steve hat neues Zuhause gefunden

+
Aus Rumänien gerettet und ein neues Zuhause gefunden: Claudia Ernst-Bruckmann aus Bad Vilbel hat Straßenhund Steve aufgenommen.

Was genau der Junghund Steve in Rümanien als Straßenhund alles durchmachen musste, weiß niemand. Nach dem EXTRA TIPP-Aufruf hat sich Claudia Ernst-Bruckmann aus Bad Vilbel ein Herz gefasst und dem Welpen ein neues Zuhause geschenkt. Von Angelika Pöppel

Lesen Sie auch:

Welpe Steve sucht neues Zuhause

Die zehn größten Fehler bei der Hundeerziehung

Hündin Emma findet kein Zuhause

Handel mit gequälten Welpen

Obertshausener retten Straßenhunde aus Osteuropa

Region Rhein-Main – Auto fahren mag Steve gar nicht. „Wer weiß, was er dabei erlebt hat“, sagt Claudia Bruckmann, die den Welpen aus Rumänien aufgenommen hat. Auch auf Männer reagiert er seltsam. Aber sonst verhält sich der einjährige Rüde wie jeder andere junge Hund auch. „Er ist sehr verspielt und verschmust“, sagt das neue Frauchen. Auch wenn es etwas gedauert hat, bis Steve Vertrauen gefasst hat. Kein Wunder. Denn als Straßenhund in Rumänien wurde er von Menschen misshandelt und ihm drohte der sichere Tod. Gerettet wurde er, wie viele andere Hunde, von Tierschützern und Unterstützerin Elvira Trebesius aus Obertshausen, die den Transport nach Deutschland organisiert und die Tiere übergangsweise aufnimmt. Mit Hilfe des EXTRA TIPPs startete sie einen Aufruf, um ein neues Zuhause für Steve zu finden.

Noch immer benötigen die Tierschützer Unterstützung

Doch noch immer werden Straßenhunde in Rumänien und Bulgarien qualvoll getötet. Deshalb benötigt die engagierte Obertshausenerin Spenden wie Futter, Decken, Körbchen, Hundehütten, Frottierartikel wie Handtücher, Bettwäsche, Hundeleinen und Hundehalsbänder, Zecken- und Flohmittel, Verbandsmaterialien und mehr. Nur mit ihrer Hilfe kann Steve jetzt im Garten seines neuen Frauchens herumtollen. Ein Hundetrainer formt Steve weiterhin und auch das Frauchen übt fleißig, mit Steve an der Leine zu gehen. Claudia Ernst-Bruckmann hatte ihr ganzes Leben lang Hunde und viel Verständnis: „Ich hatte keine Bedenken ihn aufzunehmen, die Chemie hat sofort gestimmt.“

Kommentare