Schmatzer für den EXTRA TIPP: Liebe auf den ersten Fisch

+
Herzliche Begrüßung: Küsschen ohne Ende gab es für EXTRA TIPP Mitarbeiterin Mareike Palmy von Seelöwe Manta.

Frankfurt – Rosa Wolken, Makrelen im Bauch und ein Himmel voller Geigen. Verliebte Blicke und fischige Küsse gab es am Mittwoch für EXTRA-TIPP-Mitarbeiterin Mareike Palmy von Zirkus-Seelöwe Manta. Beim Aufbau des Zirkus Charles Knie am Frankfurter Festplatz blieb keine Wange trocken und keine Flosse ungeschüttelt. Von Mareike Palmy

Miss Mona schüttelt Seelöwin Steffi die Flosse.

„Ein Fisch, ein Küsschen“ lautet das Motto der beiden tierischen Stars Manta und Steffi. Die beiden Seelöwen des Zirkus Charles Knie sind ganz heiß aufs Busseln. Schließlich springt nach jedem Knutscher ein glitschiger Leckerbissen als Belohnung raus. Insgesamt zehn Kilogramm Fisch verspeisen die Robben täglich. Makrelen, Heringe und Sprotten stehen auf dem Speiseplan der Meeressäuger ganz oben. Für einen Fisch verlieben sich die beiden auch gerne auf Kommando.

Ein Fisch, ein Küsschen!

Aber eigentlich gehört ihr treues Seelöwen-Herz seit vier Jahren Bezugsperson Monika Sperlich, genannt „Miss Mona“. Sie trainiert die achtjährige Manta und die siebenjährige Steffi für die Zirkus-Saison und zeigt ihnen Kunststücke wie Handstand machen, Bälle balancieren, Fußball spielen oder eben Küsschen geben.

„Die Tiere sind für mich wie meine Familie. Sie bleiben bei mir, bis sie sterben“, sagt die Tierbändigerin. Mit Hula-Hoop und Seiltanz fing ihre Zirkuskarriere an, als Tierlehrerin erfüllt sich die 21-Jährige jetzt einen Traum: „Mit den Seelöwen zu arbeiten, wird nie langweilig“, so die Blondine aus Heilbronn. Seit ihrer Geburt hat sie den Zirkus im Blut, schließlich stammen ihre Eltern aus weit verzweigten Schaustellerfamilien. Schon mit drei Jahren trat sie zum ersten Mal in der Manege auf. 2007 wurde sie vom renommierten Zirkus Charles Knie engagiert. Seitdem dressiert sie die kalifornischen Seelöwen Steffi und Manta tagtäglich und arbeitet mit ihnen an der Choreographie. Bis zur Premiere in Frankfurt haben die beiden mit der Fisch-Fahne jetzt also nicht mehr viel Zeit zum Üben.

Zirkus Knie gastiert in Frankfurt

Manage frei, heißt es ab kommenden Donnerstag, 24. Februar, um 19.30 Uhr. Das weltbekannte Unternehmen gastiert noch bis Sonntag, 20. März, auf dem Festplatz vor der Eissporthalle. Das 150 minütige Programm zeigt aber nicht nur über 100 exotische Tiere, sondern auch Artisten, ein Show-Balett sowie Live-Musik.

Kommentare