Kinderleicht die Haie verstehen

+
Johanna und Gerhard Wegner

Offenbach – Der kleine Hai Michel wird die Offenbacher Hai-Schützer von Sharkproject ab sofort bei ihrer Arbeit unterstützen. Von Norman Körtge

Es ist eine große Aufgabe, die Tochter Johanna und Vater Gerhard Wegner dem kleinen weißen Hai Michel und seinem Freund Fridolin, dem gewitzten Krebs, aufgetragen haben. Die zwei Zeichenfiguren sollen kleinen wie großen Menschen das unbekannte Wesen Hai erklären und zugleich auf die Umweltprobleme in den Weltmeeren aufmerksam machen. „Michel, der kleine Haiforscher“ und „Michel, der kleine Meeresschützer“ heißen die beiden Kinderbücher der Wegners, die nächste Woche auf den Markt kommen.

Michel und Fridolin schauen in das Maul eines Walhais.

Lesen Sie dazu auch:
Haie in Gefahr: Ein Offenbacher kämpft gegen ihr Menschenfresser-Image an

Dass sich die beiden Offenbacher so für die in den Gewässern des Rhein-Main-Gebiets nicht vorkommenden Haiarten einsetzen, ist ihrer Tauchleidenschaft in den Ozeanen geschuldet. Deshalb gründete der Werbefachmann vor knapp zehn Jahren die Haifischschutz-Organisation Sharkproject, die mittlerweile eine der größten weltweit ist. Das Ziel von ihm und seinen Mitstreitern: Den Haien das Menschenfresser-Image zu nehmen und auf deren Bedeutung für die Weltmeere hinzuweisen.

Um bereits Kinder für das Thema zu sensibilisieren, wollten Johanna und Gerhard Wegner eigentlich nur ein Buch mit kindgerechten Geschichten über das Wesen des Hais – etwa über seine Zähne – mit jeweils einem separaten Wissensteil schreiben. „Der Schutz der Haie und der Schutz der Weltmeere hängen einfach zu eng zusammen“, erzählt Gerhard Wegner. Deshalb haben seine Tochter und er gleich einen weiteren Band produziert, der sich speziell um die Umweltverschmutzung in den Meeren dreht – jeweils anhand von Abenteuern, die Michel und Fridolin erleben. Der Erlös aus den Verkäufen geht in die Finanzierung von Schulprojekten etwa in Costa Rica, um dort die Kinder zu informieren.

Die beiden Bücher sind ab Ende kommender Woche unter www.sharkproject.org, sowie in Offenbach in der Thalia-Buchhandlung am Aliceplatz und in der Steinmetzischen Buchhandlung an der Frankfurter Straße zu bekommen. Der EXTRA TIPP verlost jeweils fünf Exemplare. Einfach bis Mittwoch, 26. Oktober, zwölf Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff gewinn@. extratipp.com schicken

Kommentare