Kaninchen jetzt zum Überwintern raussetzen

+
Ein geräumiger Balkon ist ideal, um Kaninchen auch im Winter draußen zu halten. Foto: Franziska Gabbert

Düsseldorf (dpa/tmn) - Kaninchen macht es nichts aus, wenn sie draußen überwintern. Allerdings müssen sie dafür ein dickeres Fell ausbilden. Deshalb sollten die Tiere schon im Herbst ins Winterquartier umziehen.

Wer seine Kaninchen auf dem Balkon überwintern lassen möchte, sollte sie spätestens im Herbst nach draußen setzen. Bei milden Temperaturen haben die Tiere noch genügend Zeit, ihr Winterfell auszubilden.

Ideal ist ein Balkon, der nach Osten, Südosten oder Südwesten zeigt. Im Norden oder Nordwesten ist es zu feucht und zugig, erläutert Franziska Fischer vom Verein Kaninchenberatung. Sechs Quadratmeter muss der Auslauf für zwei Zwergkaninchen mindestens haben.

Einige Stellen des Balkons sollten überdacht sein. Wichtig ist auch die Ausstattung mit Fress- und Trinknapf, Spielzeug und Buddelkiste.

Mehr zum Thema

Kommentare