Tierheime überfüllt

Kaninchen-Alarm an Ostern: Ausgesetzt in Plastiktüten

+
... seine Gefährtin Susi wurden in Einkaufs-Tüten in Dietzenbach gefunden

Region-Rhein-Main – Ab in den Urlaub – doch wohin mit dem Tier? Die Frage stellen sich viele Tierbesitzer erst kurz bevor es auf die Reise geht. Die Lösung: Das Tier kommt ins Tierheim oder es wird einfach ausgesetzt. Am vergangenen Osterwochenende gab‘s verstärkt Kaninchen-Alarm. Von Silke Gottaut

Kaninchen Leopold und...

Mit seinen dunkelgrauen, hängenden Schlappohren sitzt Leopold ruhig in der Ecke seines Käfigs. Seine dunklen, kleinen Augen sehen müde aus. Auch die hellbraun-schwarze Susi sitzt traurig auf ihrem Häuschen. Susi und Leopold sind zwei von zahlreichen Oster-Kaninchen, die nicht die Eier brachten, sondern im Tierheim landeten. Sie wurden am Gründonnerstag in Dietzenbach von ihren Besitzern jeweils in eine Plastiktüte eingepackt und ausgesetzt. Die Polizei brachte die zwei Langohren ins Tierheim Dreieich. „An den vielen Löchern in der Tüte erkennt man, dass die beiden versucht haben, sich daraus zu retten“, sagt Tierheimleiterin Natascha Nacci. 
Doch das waren leider nicht die einzigen Kaninchen, die an Ostern vor die Tür gesetzt wurden. Eine Kiste mit drei schwarz-weißen Langohren wurde vor einer Anwaltskanzlei in Neu-Isenburg gefunden. Eins hatte ein offenes Geschwür und überlebte nicht. Weitere drei Hasen wurden auf einem Isenburger Grundstück gefunden, auf dem sie sich fröhlich an frisch gesäten Gras durchgefressen haben. Die Besitzer der Kaninchen wollten Ostern offenbar ohne Hasen feiern. 
Für die Tierschützer in den Tierheim bewahrheitet sich abermals die immer wiederkehrende Befürchtung: Zu Weihnachten werden Kaninchen verschenkt und wenn die ersten Ferien an Ostern anstehen, werden die tierische Präsente wieder ausgesetzt. Besonders bitter ist es, wenn es an Ostern gerade die Hasen trifft. Im Tierschutzverein Frankfurt traf es die Meerschweinchen. Am Dienstag standen vier Meerschweinchen vor der Tür. „Sie wurden in einem Vogelkäfig vor dem Heim abgestellt“, sagt Tierpflegerin Martina Hessaun und schüttelt den Kopf. Die Mutter, die schon wieder trächtig ist, ist nun dort mit ihren drei Jungen gut aufgehoben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare