Frankfurt

Drogenspürhund findet am Flughafen 16 Kilo Kokain

+
Drogenspürhund

Frankfurt - Ein Drogenspürhund hat am Frankfurter Flughafen in einem Koffer 16 Kilogramm Kokain erschnüffelt.

Das Rauschgift mit einem Schwarzmarktwert von fast 3,2 Millionen Euro war in Milchpulvertüten im Koffer eines Amerikaners versteckt, der aus Brasilien kam. Wie das Hauptzollamt Frankfurt am Main am Freitag mitteilte, wurde der 40-Jährige nach dem Fund Mitte April festgenommen.

Spürhund "Zeus" hatte bei einer verdachtsunabhängigen Kontrolle des Transitgepäcks angeschlagen. Die Hundeführerin öffnete den Stoffkoffer des Amerikaners und fand neben Herren- und Kinderkleidung acht Packungen Milchpulver. In jeder waren zwei mit weißem Pulver gefüllte Tüten, sie enthielten reines Kokain.

Kommentare