Abenteuer im Rhein-Main-Gebiet

Sommerferien zu Hause: Tipps gegen Langeweile

+
Badespaß gibt es nicht nur am Meer, sondern auch rund um und in Frankfurt in Freizeit- und Hallenbädern.

Region Rhein-Main - Sommerferien und zu Hause – klingt erst einmal langweilig. Muss es aber nicht sein. Denn im Rhein-Main-Gebiet gibt es jede Menge zu entdecken. Der EXTRA TIPP gibt Tipps  gegen die Tristesse. Von Silke Gottaut 

Wer in den Sommerferien nicht wegfährt, verbringt die sechs Wochen zu Hause. Für Kinder und Eltern kann das anstrengend werden. Muss es aber nicht, denn es gibt jede Menge Action und Spaß im Rhein-Main-Gebiet zu entdecken. Allein der Main, die Seen bei Hanau, Bruchköbel und Langen sowie die Hallen- und Freizeitbäder rund um und in Frankfurt bieten Spaß für jede Wasserratte. Wer lieber zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, kann draußen an der frischen Luft entlang von Spielplätzen und Gaststätten seine Zeit verbringen. Wer Tiere mag, kann in den Frankfurter Zoo oder in den Kronberger Opel-Zoo gehen. Museen, Kletterparks und vieles mehr lassen keine Langeweile aufkommen.

Buch für Freizeittipps im Rhein-Main-Gebiet

Eberhard Schmitt-Burk hat für Kinder und Eltern den Freizeitführer „Frankfurt Rhein-Main mit Kindern“ herausgebracht. Der erfahrene Autor recherchiert jedes Ziel selbst vor Ort. Entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Dabei legt er tausende von Kilometern zurück. Aber nicht immer allein geht Schmitt-Burk auf Freizeitrecherche: Seine vier Enkel sind da nützliche Helfer Sie sehen die Ziele mit Kinderaugen und beraten den Opa dabei auch.

Von den von Schmitt-Burk ausprobierten 400 Aktivitäten, hat der EXTRA TIPP ein paar ausgesucht, bei denen garantiert keine Langeweile aufkommen dürfte. Hier geht's zu den Tipps:

Sommerfreien  zu Hause: Tipps gegen Langeweile

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare