Schweinehund im Alltag

Die Böller in der Silvesternacht als Startschuss fürs Umsetzen eines guten Vorsatzes anzunehmen, ist eine schöne, aber heuchlerische Sache. Denn bereits heute, vier Tage nach Silvester, dürften schon etliche davon wieder gebrochen sein.

Der häufigste Grund: Der innere Schweinehund obsiegt gegen den zu schwachen Geist. Der ist noch nicht geschärft, um den Kampf aufzunehmen. Er ist viel zu sehr abgelenkt und überfrachtet von den Eindrücken in der Weihnachtszeit, der Silvesternacht und von den ersten Tagen des neuen Jahres. Denn das ist nicht der Alltag. Doch gerade in dieser oft grauen Monotonie muss der Vorsatz umgesetzt werden. Deshalb gelten die Ratschläge der Experten nicht nur für den Jahresbeginn, sondern immer. (siehe Seite f

Kommentare