Schweinegrippe â?? Wie Sie sich schützen!

Von Ellinor Fried-Broszbr /Offenbach - Bereits über 142.000 Menschen sind erkrankt, über 1100 gestorben: Die Schweinegrippe ist auf dem Vormarsch Flugreisende brachten den Erreger aus Mexiko nach Europa.

Immer mehr Fälle werden auch in Hessen bekannt: Bis zum Wochenende wurden hier 135 Erkrankte bestätigt, in ganz Deutschland 2844. Der EXTRA TIPP verrät, wie Sie sich schützen können und im Ernstfall verhalten müssen.br /Eins vorweg: Panik ist nicht nötig. Laut Weltgesundheitsorganisation ist diese Grippe im Vergleich zu anderen weltweiten Infektionskrankheiten ihrer Art bislang moderat. Vorsicht ist aber trotzdem geboten, denn die Krankheit kann theoretisch schon durch einen Händedruck übertragen werden.br /"Man sollte solche engen Kontakte zu anderen Menschen vermeiden und lieber auf Distanz gehen", rät Gudrun Schüler vom Gesundheitsamt Offenbach. Das gilt vor allem bei großen Menschenansammlungen. Abstand halten heißt es also auch am Flughafen und in der Disko.br /Wichtig ist zudem, die Hände regelmäßig zu waschen und sich möglichst nicht ins Gesicht zu fassen. Denn die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen sind besonders anfällig für eine Infektion.br /"Leider gibt es keine speziellen Symptome, die nur bei dieser Grippe auftreten", sagt Schüler. Wer sich krank fühlt, sollte deshalb zum Arzt gehen. Dieser stellt fest, ob eine Verdachtsfall vorliegt. Mit einer speziellen Laboranalyse kann dann ermittelt werden, ob es sich um das Schweinegrippevirus handelt. In der Zwischenzeit wird Quarantäne verordnet.br /Laut Bundesgesundheitsministerium ist die Sterblichkeit bei der Krankheit vergleichbar mit der jährlich regulär zirkulierenden Grippe. Für Personen mit schwacher Gesundheit kann sie aber zur tödlichen Gefahr werden. Ein Impfstoff gegen die Schweinegrippe wird entwickelt. Hessen werde laut Minister Banzer gewappnet sein und genügend Impfstoff zur Verfügung ha

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare