Milliarden-Deal

US-Fluglinien werden zu größter Airline

Washington - Die zwei US-Fluglinien American Airlines und US Airways haben sich wie erwartet zur weltgrößten Fluggesellschaft zusammengeschlossen.

Durch ihre geballten Kräfte erwarten die Unternehmen Einsparungen von rund einer Milliarde Dollar (730 Mio Euro), wie der neue Flugriese American Airlines in einer Mitteilung vom Montag erklärte. Vor dem Milliarden-Deal mussten einige Hindernisse überwunden werden. Die US-Regierung hatte geklagt, weil sie Schaden für den Wettbewerb befürchtete. Die Airlines machten Zugeständnisse.

American Airlines und US Airways hatten ihre Fusion im Februar verkündet. Für den American-Mutterkonzern AMR ist dies gleichzeitig der Ausweg aus der Insolvenz. Gläubiger und Aktionäre der Firmen hatten dem Vorhaben bereits zugestimmt und auch die EU-Kommission als europäische Wettbewerbsbehörde gab unter Auflagen grünes Licht. Der neue Flugriese wird täglich knapp 6700 Flüge in mehr als 330 Reiseziele in 50 Ländern absolvieren. Die Belegschaft der beiden Unternehmen umfasst mehr als 100 000 Mitarbeiter weltweit.

Durch Fusionen war die Zahl der großen US-Fluggesellschaften zuletzt immer weiter geschrumpft. So hatten sich Delta und Northwest zur zwischenzeitlichen Nummer eins zusammengeschlossen, dann erklommen United und Continental den Branchenthron mit ihrem Zusammenschluss.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare