Die andere Karibikinsel

+
Puerto Rico ist einfach ein Traum.

Puerto Rico - Seit den Dreharbeiten zum Fernsehfilm „Karibisches Geheimnis“ ist Puerto Rico die Lieblingsinsel von Schauspielerin Sandra Speichert Die Insel liegt mitten in der Karibik, Kuba, Barbados und die Virgin Islands sind nicht weit.

Der Einfluss von Eroberern, Kolonialherren und bis heute der USA, an die der Inselstaat noch immer politisch gekoppelt ist, ist einfach groß. Zwischen Sandstrand und Salsa-Rhythmus hat the American Way of Life – das amerikanische Lebensgefühl – Einzug gehalten, mit Highways, Klimanlagen und auch sonst vielen Segnungen des technischen Zeitalters. Schauspielerin Sandra Speichert stand für den Fernsehfilm „Karibisches Geheimnis“ auf Puerto Rico vor der Kamera.

Schauspielerin Sandra Speichert möchte mal mit ihren Kindern nach Puerto Rico.

Im Interview erzählt sie, wie sie die Insel erlebte und warum sie auf alle Fälle wieder kommen will:

Frau Speichert, wie würden Sie diese Insel beschreiben?

Sie definiert sich vor allem durch die Puertoricaner selbst. Sie haben eine wundervolle Lebenseinstellung.

Sie sagen: Das Leben ist ein Geschenk, genieße es jeden Tag.

Genau das haben wir während der Dreharbeiten zusammen getan: Dabei ist ihre Mentalität genauso bunt und fröhlich wie die Fassaden ihrer Häuser. Auf den Straßen, aus den Häusern und aus den Autos ertönt ständig Salsa-Musik. Die Natur ist luxuriös, dank des warmen Regens ist alles grün. Überall wachsen Blumen und riesige Palmen.

Hat die Insel sich in der Realität mit Ihren Erwartungen gedeckt?

Ich habe mir eine sehr schöne Insel vorgestellt und war von der Realität begeistert.

Waren Sie vorher schon einmal auf einer Karibikinsel?

Ich war schon einmal auf Martinique. Auch sehr schön. Wer sollte auf Puerto Rico Urlaub machen, wer würde eher enttäuscht werden? Ich denke jeder würde so begeistert sein wie ich! Ich habe mich wie zu Hause gefühlt.

Wie lange haben Sie auf der Insel gedreht und wo genau?

Wir haben fünf Wochen auf Puerto Rico und in Los Angeles gedreht. Wir waren in Puerto Ricos Hauptstadt San Juan und am Coco-Beach an der Nordküste sowie auf einer Hacienda im Regenwald.

In welchen Hotels waren Sie?

Im El Convento, einem sehr schön umgebauten ehemaligen Kloster in der Altstadt von San Juan und im Gran Melia am Coco Beach. Im Film geht es um ein Resort namens Lamela.

Gibt’s das wirklich?

Ja, das ist das Gran Melia Wo gefiel es Ihnen am besten? In Old San Juan – eine bunte, lebendige, wunderschöne kleine Altstadt.

Ein paar Geheimtipps, was man Ihrer Meinung nach als Tourist auf keinen Fall versäumen darf?

Strand: Culebra – mit einem Tanzcafé nach dem anderen.
Natur: den Regenwald
Kulinarisch: Paella Sehenswürdigkeit: die alte Festung mit Aussicht auf San Juan und das Meer.

Wollen Sie nochmal hin?

Auf jeden Fall. Ich möchte, dass meine Kinder diesen Traum erleben.

Interview: Christine Hinkofer

DIE REISE-INFOS ZU PUERTO RICO

REISEZIEL Puerto Rico (zu Deutsch: reicher Hafen) ist die östlichste und mit knapp 9000 Quadratkilometern kleinste Insel der Großen Antillen (zu denen auch Kuba, Jamaika und die Doppelinsel Haiti/Dom.Rep. gehören). Der Karibik-Staat wurde 1898 im spanischen-amerikanischen Krieg von den USA besetzt und ist noch heute US-amerikanisches Außengebiet.

ANREISE Zum Beispiel mit Iberia ab Frankfurt über Madrid. Ab 488 Euro pro Person.

EINREISE Für Deutsche gelten die gleichen Bestimmungen wie bei der Einreise in die USA: Der Reisepass muss mindestens sechs Monate gültig sein und man muss sich vor der Abreise über das ESTA-Programm registrieren (z.B. online unterwww.us-botschaft.de).

REISEZEIT/KLIMA Tropisch mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um die 28 Grad. An der Nordküste regnet es häufiger als im Süden. FILMHOTE L Gedreht wurde „Karibisches Geheimnis“ unter anderem im Gran Melia Puerto Rico Resort auf der Miquillo-Halbinsel im Nordosten der Insel. Das Fünf-Sterne-Hotel kann über TUI gebucht werden. Sieben Ü/F mit Flug ab 1779 Euro.

BACARDI-FEELING Karibisches Lebensgefühl in Flaschen: Eines der fünf Bacardi- Unternehmen weltweit hat seinen Sitz in Puerto Rico. Die Fabrik liegt auf einer Halbinsel vor San Juan (vom Hafen aus per Fähre zu erreichen). Kostenlose Führungen inklusive Freidrinks. Geöffnet Mo. bis Sa. von 8.30 bis 16.30 Uhr.

KULT-DRINK Im Cafe Barrachina in San Juan hat Barmixer Don Ramon 1963 den kultigsten aller Karibik-Drinks erfunden: den Pina Colada.

KOLONIAL-CHARME Ponce im Süden der Insel war früher die Stadt der Zuckerbarone. Das feudale Herrenhaus der Familie Serrallées ist heute ein Museum und zeugt von der Pracht vergangener Zeiten. Auch sonst gibt sich Ponce, als ob die Zeit dort stehengeblieben wäre. Das Straßenbild prägen kleine bunte Häuschen mit Schaukelstühlen auf den Veranden und dösenden Hunden vor der Tür.

GLÜHENDE BUCHT In den Lagunen von Vueques und Las Cabezas de San Juan sowie bei la Parguera geht das Licht niemals aus. Millionen von Geißeltierchen bringen hier nachts das Meer zum Leuchten. Lokale Veranstalter bieten Bootstouren an.

REGENWALD Östlich von San Juan beginnt El Yunque, der größte Regenwald der Karibik mit mehr als 240 Baumarten. Er ist bequem über Laufstege begehbar.

ART-DECO-VIERTEL Die 20er Jahre – das war die wirtschaftliche Blütezeit Puerto Ricos. Entsprechend prachtvoll fiel die Architektur aus. Musterbeispiel: die Banco Popular in San Juan, das erste Gebäude der Insel, das eine Klimaanlage hatte.

WEITERE INFOS Puerto Rico Tourism, Repräsentanz in Deutschland, Tel. 0611/2676710, www.gotopuertorico.com

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare