Quelle-Pleite: Kein Grund für Verunsicherung bei Bank-Kunden

Region Rheinmain – Das Unternehmen war nicht mehr zu retten. Quelle ist pleite. Der Verkauf der insolventen Versandhausgruppe Primondo mit der Kernmarke Quelle ist gescheitert. Viele Kunden sind verunsichert.

Die Verbraucherzentrale ist für sie der erste Ansprechpartner. Für Bank-Kunden der KarstadtQuelle Bank gibt es kein Grund zur Sorge. Wie die Verbraucherzentrale Hessen mitteilt, gehört dieser Finanzdienstleister nicht mehr zur Arcandor AG, sondern zur Valovis Bank in Essen. Nur der Name sei noch der alte. Das sorgt für die Verwirrung bei den Kunden.

Ebenso sind die KarstadtQuelle Versicherungen nicht vom Insolvenzverfahren des Arcandor Konzerns betroffen. Für alle, die bei Quelle etwas bestellt haben, gilt, dass trotz der Betriebsstilllegung vorerst die Geschäfte weiterlaufen. Bestellungen und Aufträge werden nicht automatisch storniert. Bis zum endgültigen Abschluss der Abwicklung wird Quelle die Verpflichtungen aus den geschlossenen Kaufverträgen einzuhalten haben. Dies gilt auch für die Gewährleistungspflichten. Infos unter verbraucher.de

Kommentare