Gemüsesticks aus dem Ofen

Mit den Enkeln saisonal kochen

+
Wurzelgemüse ist im Backofen schnell zubereitet. In Sticks geschnitten und mit Rapsöl bestrichen wird das Gemüse auf einem Backblech in den Ofen geschoben. Foto: Jens Büttner

Mit Enkelkindern kochen kann für beide Seiten eine erfüllende Beschäftigung sein. Das ausgewählte Gericht sollte dabei zur Jahreszeit passen und einigermaßen schnell zubereitet sein, damit die Kleinen nicht die Lust verlieren.

Mannheim (dpa/tmn) - Mit Oma und Opa verbinden viele leckere Lieblingsgerichte. Gerade in der kalten Jahreszeit bietet es sich an, die Enkelkinder auch an deren Zubereitung teilhaben zu lassen.

"Man muss keine Scheu haben", sagt die Diplom-Oecotrophologin Sigrid Fellmeth, die sich auf Kinderernährung spezialisiert hat. "Viele Kinder wollen gern in der Küche helfen." Wichtig ist, dass es einigermaßen schnell geht, damit die Kinder nicht während des Kochens das Interesse verlieren.

Bei der Wahl des Gerichts schauen Großeltern am besten erstmal, was zur Jahreszeit passt. "Im Herbst und Winter ist Wurzelgemüse perfekt", sagt die Expertin. Sie schlägt vor, die Kinder daraus Sticks schneiden zu lassen, die aussehen wie Pommes. Verwendet man dafür statt Kartoffeln Möhren, Pastinaken, Steckrüben und Rote Bete, kommt ein bunter Gemüsestick-Mix dabei heraus.

Das in Stifte geschnittene Gemüse wird einfach in etwas Rapsöl gewendet und mit Salz auf einem Backblech verteilt. Je nach Gemüsesorte und Ofen ist das Gericht nach rund 25 Minuten bei 180 Grad Umluft fertig.

Fellmeth würde dazu einen Kräuterquark reichen. Dafür können etwas ältere Kinder die Kräuter hacken, kleinere dürfen sie in den Quark rühren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare