„WISO“-Brötchentest: Handwerk vs. Discounter

Mainz - Das ZDF-Verbrauchermagazin "WISO" hat Brötchen getestet. Bei einer Blindverkostung mussten sich Aufback gegen Frische, Bio gegen Großbäckerei und Handwerk gegen Discounter behaupten.

Beim Brötchentest des ZDF-Verbrauchermagazins „WISO“ hat ein Spitzweck aus dem Ofen von Bäckerhandwerks-Vorstand Wolfgang Schäfer gewonnen. Großbäckerei Kamps belegte Platz zwei, knapp vor Jungbäcker Marc Mundri aus dem nordrhein-westfälischen Everswinkel, wie das ZDF in Mainz mitteilte. In der Blindverkostung von zwölf Brötchen musste sich Aufback gegen Frische, Bio gegen Großbäckerei und Handwerk gegen Discounter behaupten.

Dabei konnte sich das Spitzweck aus dem hessischen Rodgau an die Spitze setzen. Bäcker Schäfer sitzt laut ZDF im Vorstand des Zentralverbandes des Bäckerhandwerks. Auf die Probierteller kamen außerdem noch Aufbackbrötchen von Golden Toast und Aldi Nord, Tiefkühlbrötchen von Coppenrath & Wiese und Rewe, Brötchen der Großbäckerei Back-Factory sowie der Biobäckereien Siebenkorn und Kaiser. Ebenso stellten sich die Discounter Lidl und Aldi Süd mit ihren Produkten aus den Backstationen dem Test.

In der Jury saßen teils die Hersteller selbst, die Preisspanne der getesteten Weizenbrötchen liegt zwischen 6 und 42 Cent. Damit die Tester die Brötchen aus dem eigenen Haus nicht erkennen, sei das Gebäck auf neutralen weißen Tellern serviert worden. Dann ging es um die Beurteilung: Ist es appetitlich, aromatisch und knusprig oder muffig, fad oder lasch.

Insgesamt wurden 2010 in Deutschland etwa 4,7 Millionen Tonnen Backwaren verkauft, teilte die „WISO“-Redaktion mit. Im Durchschnitt verspeise ein Deutscher etwa 18 Kilogramm Brötchen im Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare