„Wetten, dass...?“: ZDF lädt Naomi Campbell aus

+
Thomas Gottschalk durfte 25 Gewinnerinnen von Miss Wettbewerben begrüßen.

Stuttgart - Wenn internationale Prominenz bei “Wetten, dass..?“ auf der Couch sitzt, wird daraus meist nur ein kurzes Stelldichein. Top-Modell Naomi Campbell übertrieb es allerdings.

Sie wollte nur 45 Minuten bleiben. Dem ZDF und Thomas Gottschalk waren dies zu kurz - sie verzichteten daher ganz auf Campbells Erscheinen. “Man weiß eh nicht, ob sie ein Ohr abbeißt“, kommentierte Gottschalk bissig - Campbell hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Handgreiflichkeiten aller Art Schlagzeilen gemacht.

Bilder von der Show

„Wetten, dass..?“: Offene BHs, Otto und eine nasse Michelle Hunziker

Campbell habe nur bis 21.00 Uhr bleiben wollen, sei aber im Ablauf der Show viel später vorgesehen gewesen, erklärte ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner in der “Bild am Sonntag“. “Kurzbesuche dieser Art schätzen unsere Zuschauer nicht.“ Außerdem habe man ohnehin genug Prominenz eingeladen, “so dass wir nicht auf sie angewiesen waren“.

Zu den Prominenten gehörte auch der deutsche Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller, der Gottschalk bei der Moderation der ZDF-Show unterstützte, die diesmal als Sommershow aus Mallorca gesendet wurde. Der Action-Darsteller fühlte sich pudelwohl in der Stierkampfarena von Palma de Mallorca: “Das erinnert mich an “Gladiator'“ meinte er - worauf der Showmaster konterte: “Dein Schwert behältst Du aber in der Scheide.“

Leicht zickig gebärdete sich zunächst auch Moderatorin Michelle Hunziker. Sie hatte als Wettpatin darauf gesetzt, dass Alex Pach und Daniel Schmidt es nicht schaffen würden, zehn Basketbälle per Trampolin und sechs Meter weiten Sprüngen im Korb zu versenken. Doch Gottschalk schenkte den beiden am Ende drei Sekunden und erklärte ihre eigentlich verlorene Wette für gewonnen.

Die 31-jährige Hunziker freute sich daher nur kurz darüber, dass sie vermeintlich drum herum gekommen sei, mit zwei Synchronschwimmerinnen ins Wasser zu müssen. “Du hast dich lang genug gewehrt, jetzt ist Schluss“, erklärte Gottschalk, so dass Hunziker schließlich doch nachgab und verschwand, um später im roten Badeanzug und Blümchen-Omi-Badekappe zu erscheinen und ins Wasser zu springen. Doch Rache ist süß: Hunziker sprang nur kurz ins Becken und umarmte dann triefendnaß Gottschalk in seinem weißen Smoking. Gottschalk nahm die Aktion mit Humor und verkündete stolz: “Sie hat mich gestempelt.“

Otto hatte das Publikum im Griff

Der heimliche Star des Abends aber war Komiker Otto Waalkes, der das Publikum im Griff hatte und, wann immer er wollte, für Lacher sorgte. Höhepunkt war eine große, fast nicht enden wollende La-Ola-Welle der 9.000 Zuschauer. Wettpate war Otto für die Gläserwette von Georgios Pogias aus Zypern, der versprach, tanzend 25 Gläser auf dem Kopf zu balancieren. Es klappte nicht ganz, nach 20 Gläsern war Schluss und der Turm fiel um. Wettpate Otto durfte deshalb auf einem widerspenstigen Esel reiten.

Der stimmgewaltige spanische Tenor Placido Domingo stand Pate für die Wette von Frank Herbst, der es tatsächlich schaffte, zehn Spielkarten in eineinhalb Minuten mit voller Wucht so zu werfen, dass sie in grünen Wassermelonen stecken blieben. Da Domingo damit nicht gerechnet hatte, musste er die Arena zum Singen bringen, was er auch souverän und eindrucksvoll mit “Eviva Espana“ schaffte, obwohl er zuerst befürchtet hatte: “Ich bin der einzige Spanier in der Stierkampfarena.“ 

Wettkönigin aus Peking

Da Campbell nicht da war, entging ihr eine Begegnung mit ihrer möglichen Nachfolgerin im Model-Zirkus - “Germany's next Topmodell“ Sara Nuru. Diese stand Patin für Linlin Jin aus Peking, die 15 Sekunden lang 280 Hula Hoop-Reifen mit einem Gesamtgewicht von 21 Kilo mit ihrem Körper in Bewegung setzte. “Eine chinesische Umkleidekabine“, kommentierte Gottschalk. Die 21-jährige Assistentin in einer Messefirma beeindruckte die Fernsehzuschauer so sehr, dass diese sie zur Wettkönigin wählten.

Für eine Asienreise hatte Dominik Brandtönies geübt, mit Stäbchen zu essen. Später kam dem 25-jährige Medizinstudenten dann die Idee, mit Stäbchen anderes zu öffnen - etwa BH-Verschlüsse. In der Stierkampfarena schafft er es souverän, gleich 25 Schönheiten von ihren Büstenhaltern mit Stäbchen zu befreien. Wettpaten für diese Aktion waren die Schauspieler Hardy Krüger junior und Wayne Carpendale. Am Ende entzündete Stefan Averkamp in der Arena ein Feuerwerk - allerdings nicht mit einem Streichholz, sondern mit einer Fackel an seinem Radlader, den er auf zwei Räder stellte.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare