"The Social Network" sahnt Preise ab

+
Szene aus dem Film "The Social Network" mit Jesse Eisenberg (rechts) und Justin Timberlake.

Los Angeles - Im Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Oscar-Favoriten "The King's Speech" und "The Social Network" hat der Film über das Internetnetzwerk Facebook gleich doppelt gepunktet.

Er wurde von Hollywoods Drehbuchautoren (Writers Guild of America, WGA) in der Nacht zum Sonntag in Los Angeles für das beste adaptierte Script geehrt. Am Abend zuvor hatte Drehbuchautor Aaron Sorkin bei einer Gala mit Helen Mirren und Nancy Sinatra schon den USC Libraries Scripter Award verliehen bekommen, wie der "Hollywood Reporter" berichtete. Oscar-Konkurrent "The King's Speech" war bei diesen beiden Wettbewerben aus verschiedenen Gründen jeweils nicht beteiligt.

Außer dem Facebook-Film würdigte der Verband WGA auch den Thriller "Inception" des Regisseurs und Drehbuchautors Christopher Nolan. Er erhielt den Preis für das beste Original-Script, Sorkin ("The Social Network") die WGA-Auszeichnung für das beste adaptierte Drehbuch. Es basiert auf dem Buch "The Accidental Billionaires" von Ben Mezrich. Der deutsche Titel lautet "Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook - eine Geschichte über Sex, Geld, Freundschaft und Betrug".

Nolan stach die Autoren des Ballettkrimis "Black Swan", des Boxerdramas "The Fighter" und der Lesbenkomödie "The Kids Are Alright" aus. Sorkin überflügelte mit seinem Drehbuch unter anderem das Überlebensdrama "127 Hours" und den neuen Western "True Grit" der Brüder Joel und Ethan Coen. Bei der Verleihfeier, drei Wochen vor der Oscar-Gala am 27. Februar, kam auch die Dokumentation "Inside Job" über die jüngste globale Finanz- und Wirtschaftskrise zu Ehren.

Der USC Libraries Scripter Award wird seit 23 Jahren von den "Freunden der Universität von Südkalifornien" in Los Angeles für die beste filmische Adaption eines literarischen Werks vergeben. Vor zwei Jahren war die Ehrung an den späteren Oscar-Gewinner "Slumdog Millionär" gegangen. "Social Network" geht mit acht Nominierungen in die Oscar-Nacht am 27. Februar. "The King's Speech" kann sogar auf 12 Oscars hoffen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare