Samuel Koch liegt weiter im Koma

Düsseldorf - Der verunglückte "Wetten dass..?"-Kandidat Samuel Koch liegt auch am Montag immer noch im Koma. Sein Zustand ist unverändert und immer noch kritisch, wie eine Klinik-Sprecherin sagte.

Nach dem Unfall bei der ZDF-Show “Wetten, dass..?“ ist der Zustand des verunglückten Kandidaten Samuel Koch weiter kritisch. Die Verfassung des 23-Jährigen habe sich seit Sonntag nicht verändert, teilte eine Sprecherin der Düsseldorfer Uniklinik am Montagmorgen mit.

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

Lesen Sie auch:

Machte erst das ZDF die Wette so gefährlich?

"Wetten, dass..?"-Kandidat: Zustand "äußerst kritisch"

"Wetten, dass...?"-Drama: Samuel K. auf Intensivstation

Kandidat bei "Wetten, dass...?" schwer verunglückt: Show abgebrochen

Wer ist der Unglückskandidat aus "Wetten, dass..?"

Gottschalks Erklärung im Wortlaut

Koch war in der Livesendung am Samstagabend schwer gestürzt, als er fünf entgegenkommende Autos auf Federbeinen per Salto überspringen wollte. Koch zog sich eine “komplexe Verletzung der Halswirbelsäule mit einhergehender Schwellung des Rückenmarks“ zu, wie die behandelnden Ärzte berichteten. Nach einer Operation wurde er in ein künstliches Koma versetzt.

Risiko gehört zur Show

Das Unfallrisiko bei “Wetten, dass..?“ ist nach Ansicht von Ex-Moderator Wolfgang Lippert natürlicher Bestandteil der ZDF-Show. Es gehe um Superlative - auch in der Vergangenheit habe es gefährliche Wetten gegeben, mit dem Risiko müsse man leben, sagte er am Montag dem Sender MDR Info. Er gehe aber davon aus, dass die Verantwortlichen nach dem schweren Unfall am Samstag vorsichtiger würden.

Keine Ermittlungen nach Unfall

Der schwere Unfall zieht vorerst keine staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nach sich. Ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft sagte am Montag der Nachrichtenagentur dapd, es gebe keine Anhaltspunkte für eine mögliche Straftat. Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden bei dem Unfall lägen bislang nicht vor. Sollte allerdings ein entsprechender Verdacht auftreten, werde die Staatsanwaltschaft tätig.

Im Falle einer Anzeige wird die Ermittlungsbehörde nach Angaben des Sprechers ebenfalls ihre Arbeit aufnehmen. Dann werde geprüft, ob ein strafrechtliches Verhalten vorliege. Derzeit liege allerdings keine Anzeige vor, sagte der Sprecher.

dapd/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare