Lesbenküsse beim "Bachelor"

Skandal-Blondinen gehen auf Tuchfühlung

+
Weil der "Bachelor" nicht mit Melanie knutschen wollte, musste Nina herhalten.

München - Ex-Porno-Darstellerin Melanie sorgt für Aufruhr: Weil der "Bachelor" nicht mit ihr knutschen wollte, schnappte sie sich kurzerhand eine Konkurrentin, die ebenfalls ein Geheimnis hat.

"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert", heißt es. Nach dem Motto handeln offenbar die beiden Kandidatinnen aus der "Bachelor"-Villa, deren Geheimnisse in den letzten Tagen ans Licht kamen. Zuerst beichtete Melanie, dass sie unter dem Pseudonym Scarlet Young sieben Sexfilme gedreht hat. Dann kam ans Licht, dass Super-Blondine Nina gar nicht wirklich auf Partnersuche ist: Die von allen nur "Barbie" genannte Super-Blondine hat zwei Tage vor Neujahr 2013 geheiratet - angeblich einen Millionär! Zu Produktionsbeginn im Oktober vergangenen Jahres war die 24-Jährige laut "Bild"-Zeitung bereits mit dem Kosmetik-Unternehmer verlobt gewesen. RTL will von alldem natürlich nichts gewusst haben.

Zurück zur aktuellen Folge: Beim Einzel-Date geht Melanie mit dem "Bachelor" baden - im doppelten Sinne. Erst tauchen die beiden in einem Käfig nach Haien, dann bekommt das Erotik-Model von Jan eine Abfuhr, als sie mit ihm knutschen will. Um die angestauten Hormone abzubauen, schnappt sich die Ex-Sex-Arbeiterin beim abendlichen Herumlungern Konkurrentin Nina, tanzt erst ein wenig mit ihr in der Küche, zieht sie in eine Ecke und küsst sie dann leidenschaftlich und ausgiebig. "Bin ich jetzt auf einer Gang-Bang-Party, oder was?", regt sich Conny auf, als sie die beiden erwischt.

Die Bikini-Fotos aller "Bachelor"-Kandidatinnen

"Der Bachelor": Wen würden Sie wählen? Bikini-Fotos aller Kandidatinnen

Die Dame mit der Silikon verstärkten Oberweite streitet zwar ab, dass etwas Ernstes hinter der Lesbenknutscherei steckt. "Das ist nur Anziehungskraft", erklärt sie. Conny hat trotzdem kein Verständnis für das homoerotische Herumzüngeln: "Es geht hier um den Bachelor. Es geht hier um einen Mann. Und dass man sich dann als Frau nicht unter Kontrolle hat – da könnte ich nur noch kotzen und reinschlagen", stänkert sie.

Auch das Gruppen-Date im Whirlpool verläuft alles andere als harmonisch. Alissa kommt Sarah zuvor, als die den "Bachelor" zu einem Tête-à-tête zur Seite nehmen will. Das nimmt die natürlich nicht so einfach hin - und wieder gibt es Zickenzoff.

Bei all den Enthüllungen, Skandälchen und Streitereien könnte man glatt vergessen, worum es beim "Bachelor" eigentlich geht: Wer das Herz von Junggeselle Jan erobert und wer am Ende jeder Folge nach Hause gehen muss. Dieses Mal bekam Madeleine keine Rose. Sie war von Anfang an als penetrantes Plappermaul und nervige Kichererbse unangenehm aufgefallen. Ebenfalls ausgeschieden ist Mignion, die der "Bachelor" anfangs mit einem Filet verwechselt hatte. Sie sei eine "besondere Frau" sagte der ihr zum Abschied. Aber offensichtlich war sie ihm dann doch nicht besonders genug. 

hn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare