"DSDS": Fans randalieren und stürmen das Gelände

+
Hat Angst vor den Fans: Zazou Mall

München - Es sind beängstigende Szenen, die sich vor der "DSDS"-Villa abspielen. Dort drängen sich die Fans, zwei Männer haben den Absperrzaun niedergerissen und sind auf das Gelände gestürmt.

Lesen Sie dazu auch:

DSDS: Wer mit wem?Anna-Carina verrät's

"DSDS": Nina fühlt sich betrogen

DSDS: Anna-Carina ist raus!

Es sind teilweise hunderte Fans, die sich vor der DSDS-Villa in Köln Junkersdorf versammeln und darauf hoffen, ein Autogramm oder wenigstens einen Blick ihrer Helden zu erhaschen.

Am Dienstagabend aber haben es zwei Jugendliche eindeutig übertrieben. Um kurz vor halb sieben reißen ein 16- und ein 17-Jähriger den Absperrzaun nieder, rennen auf die Terrasse der DSDS-Villa. Erst dort werden sie von zwei Security-Leuten entdeckt. "Wir haben die Eindringlinge festgenommen und ermitteln wegen des Tatbestands des Hausfriedensbruchs und der Sachbeschädigung“, sagte ein Polizeisprecher gegenüber dem Kölner Express. Ein weiterer Helfer der Eindringlinge sei flüchtig.

Sexy! Bikini-Recall bei DSDS

Sexy! Bikini-Recall bei DSDS

Das Eindringen auf das geschützte Gelände ist nicht das erste Problem, das sich aus dem Fanansturm ergibt. Die lauernden Fans belagern die Villa fast rund um die Uhr, hinterlassen haufenweise Müll und pinkeln in der Not auch mal in die Vorgärten der benachbarten Häuser. Das Ordnungsamt will jetzt verstärkt kontrollieren und Dixie-Klos und einen Müllcontainer aufstellen.

Und dabei ist es nicht so, dass Zazou, Ardian und die anderen Bewohner von dem Ansturm nur geschmeichelt wären - er macht ihnen sogar Angst. „Die schubsen richtig und ich habe auch schon gesehen, wie ein paar umfallen und du schaust nur zu und denkst ’Oh mein Gott’“, sagt Zazou Mall. Und ihr Kollege Norman Langen stimmt zu: "Ist schon krass, was hier so abgeht."

DSDS: Die 10 Finalisten - und wer die besten Chancen hat

DSDS: Die 10 Finalisten - und wer die besten Chancen hat

Um die Kandidaten zu schützen, dürfen sie mittlerweile keinen Kontakt mehr zu den Fans aufnehmen, Händeschütteln und Autogramme geben ist mittlerweile tabu. Kein Wunder, aus dem Fantum scheint sich mittlerweile ein richtiger Wettkampf zu ergeben. "Mein Rekord ist von morgens 10.00 Uhr bis nachts um 04.00 Uhr“, erzählt ein Fan stolz.

Zum Video

tz

Kommentare