Camp sieht verändert aus

Dschungelcamp 2020: Wegen Buschbränden in Australien - RTL verkündet neue Regeln und bricht mit Tradition

Im britischen Dschungelcamp gab es bereits einige Veränderungen. Nun ist klar: Auch im deutschen Dschungelcamp gibt es 2020 Neuerungen - RTL bricht mit zwei alten Traditionen. 

  • Im britischen Dschungelcamp gab es in der letzten Staffel einschneidende Neuerungen.
  • Beispielsweise mussten die Kandidaten keine lebenden Tiere mehr essen.
  • Auch im deutschen Dschungelcamp ändert sich 2020 etwas (alle Infos im Dschungel-Ticker).

Weitere Regeln im Dschungelcamp 2020

Update vom 12. Januar 2020: Emotionen pur im Dschungelcamp 2020: Elena Miras bricht in Tränen aus und erzählt Toni Trips bei der Nachtwache von einem schockierendem Jugendamt-Erlebnis - Toni reagiert fassungslos. 

Update vom 10. Januar 2020: Lasst den Dschungel-Wahnsinn beginnen. Am heutigen Freitag startet die 14. Staffel Dschungelcamp und alle Infos zu Tag 1 im australischen Dschungel gibt es bei uns im Live-Ticker! 

Update vom 07.01.2020: Auch wenn die Macher der Sendung keine Gefahr für das Camp durch die Buschfeuer in Australien sehen - anders sieht es bei Dr. Bobs Haus aus - gibt es dennoch Sicherheitsregeln für die Teilnehmer des Dschungelcamps 2020. So berichtet RTL in einer Pressemitteilung, dass es zwei Alarmsysteme gibt, die mit Sirenen und Horn, alle Personen im Dschungelcamp warnen soll. Eine Anweisung, wie man sich in solch einem Fall verhalten soll, wurde ebenfalls allen Betroffenen weitergegeben. 

Außerdem gelten neue Regeln für alle Raucher: Rauchen ist nur im Camp-Zentrum erlaubt. Der Teamchef hat als Einziger ein Spezialfeuerzeug, das von Sicherheitskräften freigegeben wurde. Zigarettenstummel wandern direkt in eine verschließbare Box. 

Dschungelcamp 2020: Es wird kein Lagerfeuer geben

Update vom 03.01.2020: Und schon kommt der nächste Hammer, denn das deutsche Camp übernimmt eine weitere Erneuerung des britischen Camps. Es wird nicht nur keine lebenden Tiere mehr zum Essen geben, wie bereits unten erläutert, sondern auch das Lagerfeuer wird in diesem Jahr im Dschungelcamp 2020 aus bleiben. Auch Kerzen sind tabu.

In Australien wüten immer noch die Buschbrände. Zwar ist der Dschungel-Drehort nicht von den Bränden bedroht, wie ein RTL-Sprecher bestätigt: „Wir verfolgen die dramatische Situation in Australien genau. Das Areal, auf dem sich das Dschungelcamp in Australien liegt, ist von den Buschbränden nicht betroffen. Es ist auch nahezu ausgeschlossen, dass die Brände das Gebiet des Dschungelcamps erreichen können.“ Der Drehort legt etwa 100 Kilometer von den Buschfeuern entfernt. Dennoch wird es als Vorsichtsmaßnahme ergriffen, da man kein Risiko in der trockenen Region eingehen möchte. 

Den Machern der Show wird aber garantiert etwas anderes einfallen, auch ohne das Aufpassen am Lagerfeuer, das für Zündstoff bei den Kandidaten sorgt. Das Lagerfeuer gehörte sonst zu den wichtigsten Orten im Camp - hier wurde nicht nur gekocht und gegessen, sondern es fanden auch vertrauliche Gespräche statt.

Starttermin für das deutsche Dschungelcamp ist der 10. Januar 2020

Stimmen Sie ab: Sollte das Dschungelcamp trotz der dramatischen Lage in Australien stattfinden?

RTL bestätigt: Im Dschungelcamp 2020 gibt es keine lebenden Tiere mehr zum Essen

Update vom 30.12.2019: Nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Deutschland wurden Stimmen laut, dass im Dschungel doch auf das Verspeisen von lebenden Tieren verzichtet werden solle. Der deutsche Ableger der PETA forderte die Produktionsfirma auf, auch im deutschen Format des „Dschungelcamps“ nachzuziehen. Das wurde nun auch dem Stern von einem RTL-Sprecher bestätigt: „Wir haben keinen Verzehr von lebenden Tieren in dieser Staffel“. Darüber dürften sich die deutschen Stars wohl freuen.

In Australien wüten seit Oktober heftige Buschbrände und forderten bereits mehrere Todesopfer. Tausende Menschen müssen vor der Katastrophe im Südosten des Landes fliehen. 

Erstmeldung vom 27. November: 

Dschungelcamp 2020: Diese großen Änderungen könnten die Kandidaten treffen

Australien - Jedes Jahr findet von November bis Dezember das UK-Format vom Dschungelcamp „I‘m a celebrity get me out of HERE“ statt. Dabei ist es nicht nur spannend zu sehen, welcher Star hier einzieht, wie etwa Caitlyn Jenner in diesem Jahr, sondern auch welche Neuerungen es im englischen IBES gibt. Die Show dient für deutsche Fans immer als guter Indikator, welche neuen Dinge im Januar danach auch auf die deutschen Kandidaten im Dschungel warten könnten. Und da hat sich dieses Jahr durchaus das eine oder andere getan.

Dschungelcamp 2020: Diese Neuerungen gibt es im britischen IBES

Die erste und wahrscheinlich einschneidendste Entwicklung im britischen Dschungel-Format: Es werden keine lebenden Tiere mehr verspeist. Erinnern wir uns an vergangene Dschungelprüfungen zurück, kam es nicht selten vor, dass einer der Kandidaten oder Kandidatinnen ein noch lebendes Tier vorgesetzt bekam und dieses im Ganzen essen musste. Sehr bildlich haben wir da noch die amtierende Dschungelkönigin Evelyn Burdecki vor Augen, die in ihrer letzten Prüfung einen lebenden Skorpion runtergewürgt hat. 

Ein Prominenter wird sich übrigens garantiert niemals derartigen Ekel-Prüfungen stellen: Prinz Frederic von Anhalt gab den Dschungelcamp-Machern, die ihn für das Format gewinnen wollten, eine klare Abfuhr.

Dschungelcamp 2020: Tierschützer fordern keine lebenden Tiere mehr zu essen

Nachdem es 2015 bereits eine Vielzahl an Zuschauer- und Tierschützerbeschwerden gab, als eine Dschungelcamperin des britischen Formats eine lebende Spinne aß und auch noch der Naturalist des BBC Chris Packham vor kurzem das Vorgehen als mittelalterlich bezeichnete, strichen die Macher lebende Tiere vom „Speiseplan“ der Promis. Sehr zur Freude der ehemaligen Dschungelkönigin Jenny Frankhauser. Diese sagte zu Bild: „Das finde ich wirklich sooo gut! Ich habe immer gesagt, dass ich ein lebendiges Tier niemals essen würde. Hätte ich so eine Prüfung bekommen, hätte ich sie abgelehnt. Zum Glück habe ich aber kein lebendiges Tier essen sollen. Ich finde das ganz schlimm und hoffe, dass das deutsche Dschungelcamp mitzieht.“ Da würden sich Kandidaten, wie Anastasiya Avilova, Elena Miras, Markus Reinecke, Marco Cerullo oder auch Danni Büchner bestimmt freuen, wenn sie davon verschont blieben. Die Gagen im Dschungelcamp 2020 fallen deswegen aber auch nicht niedriger aus.

Dschungelcamp 2020: Auch keine lebenden Tiere im deutschen Fernsehen?

Unwahrscheinlich scheint es nicht, denn auch im deutschen Fernsehen und bei PETA sorgte das Essen von lebendigen Tieren für regelmäßigen Unmut und Diskussionen. Konkrete Infos liegen dazu jedoch nicht vor.  

Was sich aber laut Daily Mail im britischen Dschungelcamp nicht ändern wird, ist, dass lebende Tiere über die Stars krabbeln oder sie auch mal im Mund gehalten werden müssen. Das Verspeisen von toten Tieren, wie Käfer, Heuschrecken etc. wird ebenso weiterhin Bestandteil der Dschungelprüfungen sein - vermutlich sehr zur (Schaden-)Freude der für ihre fiesen Kommentare bekannten Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

Die beiden haben übrigens in einem Interview ein paar Geheimnisse Preis gegeben und verraten was ihnen im Gedächtnis geblieben ist. Auch eine Dschungelcamp-Kandidatin sorgte bereits vor Beginn für Aufsehen: Sie erzählte, dass sie mit einem pikanten Video erpresst wird.

Dschungelcamp 2020: Neues „Zubehör“ im australischen Dschungel

Doch es gibt noch weitere Erneuerungen im britischen Dschungelcamp. So gibt es eine Badewanne und sogar laut „The SunFitnessgeräte in einer Sportecke. Auch das wäre etwas für die deutschen Camper. Immerhin trainieren jedes Jahr ein Promis fleißig ihre Muskeln, um in Form zu bleiben. Darüber hätte sich Bastian Yotta aus dem letzten Dschungelcamp garantiert gefreut. 

Dschungelcamp 2020: Wird es kein Lagerfeuer mehr geben?

Eine letzte weitere, kleine Änderung gibt es im britischen Dschungelcamp: Es gibt kein Lagerfeuer mehr. „Waaaas?!?! Kein Lagerfeuer?“, werden sich nun eingefleischte Dschungelfans denken. Womit kochen denn dann die Stars und warum? Erstens: Die Stars erhalten einen Gaskocher, auf dem sie ihren leckeren Reis, der fester Bestandteil der „Dschungel-Diät“ ist, kochen können. Zweitens hat diese „Neuerung“ einen sehr aktuellen Anlass. Nachdem es immer wieder Buschbrände in Australien in den letzten Wochen gab, da eine große Trockenheit herrschte und alles leicht entflammbar ist, wollten die Macher nicht auch noch ein offenes Feuer im Camp haben. Demnach wurde als Ersatz der Gaskocher bereitgestellt. Ob auch die deutschen Produzenten des Dschungelcamps auf Nummer sicher gehen werden, ist bisher nicht bekannt. 

Übrigens gab es einen Leichenfund rund 30 Minuten vom Dschungelcamp entfernt, weshalb das britische Camp abgeriegelt werden musste. Doch das wird unsere deutschen Camper wohl nicht mehr tangieren. Wann unsere deutschen IBES-Stars - darunter sind übrigens auch die beiden DSDS-Stars Prince Damien und Antonia Komljen - einziehen werden, ist auch schon bekannt. Während die Buschbrände in Australien weiter wüten, hat die Regierung des australischen Bundesstaates Victoria einen grausamen Rat an die Rettungskräfte: Sie sollten Baby-Koalas töten. Ein weiteres tragisches Ereignis erschüttert das RTL-Dschungelcamp: Teammitglied Manni ist verstorben.

SL

Rubriklistenbild: © MG RTL D

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare