Ofen aus bei RTL

TV-Koch Christian Rach wechselt zum ZDF

+
Christian Rach köchelt jetzt fürs ZDF

Mainz - Das wird RTL gar nicht schmecken: Ab der kommenden Saison soll TV-Koch und Verbraucherschützer Christian Rach beim ZDF seine Chef-Haube aufsetzen - in der Primetime.

Christian Rach (56), der jahrelang für RTL Restaurants testete, könnte bald zur besten Sendezeit auch im ZDF zu sehen sein. „Wir sind mit Christian Rach in konkreten Gesprächen über einen Wechsel zum ZDF“, teilte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler am Dienstag in Mainz mit und bestätigte einen Bericht des Branchendienstes „dwdl.de“. Dazu seien mehrere Formate entwickelt worden, darunter eine Ernährungs- und Verbrauchershow mit dem Titel „Wie isst Deutschland 2013?“. Neben der öffentlich-rechtlichen Anstalt plant auch der Privatsender RTL weiter mit Rach.

Rach meldete sich auch persönlich zu Wort: „Ich habe acht Jahre mit RTL sehr erfolgreich zusammengearbeitet und bin auch weiterhin mit den Kollegen im engen Gespräch; richtig ist auch, dass ich mit dem ZDF über konkrete Projekte spreche, ohne dass es eine Unterschrift gibt!“

Der Hamburger Koch Rach, der mit der RTL-Sendung „Rach, der Restauranttester“ bekannt wurde, soll beim ZDF die Ess- und Verbrauchergewohnheiten der Deutschen durchleuchten. Bei RTL lief zuletzt die vierteilige Reihe „Rach deckt auf“. Das Engagement beim ZDF ist dem Bericht zufolge zur kommenden Saison geplant.

Bei RTL in Köln sagte eine Sprecherin, man habe erst am Montag die Staffel „Rach deckt auf“ erfolgreich abgeschlossen und plane weiter mit ihm, „unter anderem in der Berichterstattung zum Bundestagswahlkampf“. Weiter: „Dass er aufgrund seines Erfolgs bei uns auch für andere Sender interessant ist, überrascht kaum.“ Auch die RTL-Moderatorin Inka Bause („Bauer sucht Frau“) ist bald beim ZDF zu sehen: am 2. September startet ihre werktägliche Talkshow „Inka!“.

Laut RTL ist Rach unter anderem am 25. August (20.15 Uhr) dabei, wenn es heißt „Meine Wahl: An einem Tisch mit Angela Merkel“. Er werde im Hauptstadtstudio neben RTL-Wählerratsmitgliedern sitzen und „sich besonders mit den Themen Ausbildung und Unternehmertum in die Diskussion einbringen“.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare