Karotte mit Kandis für hustende Kinder

Groß-Umstadt - Husten, triefende Nasen oder brennende Hälse - die Erkältungskrankheiten stehen wieder vor der Tür. Was hilft dagegen? Traditionelle Hausmittel, richtig angewendet, sind starke Helfer aus der Apotheke von Mutter Natur.

Dennoch sollte man sorgfältig abschätzen, ob sie den Gang zum Arzt ersparen.br /Zitronenbrustwickel gegen Mandelentzündung, Ohrenwickel mit Zwiebeln gegen Ohrenschmerzen - oder darfâ??s auch weniger kurios sein? Eine einfache Hühnersuppe gegen Erkältung. Die hilft tatsächlich, das soll sogar wissenschaftlich belegt sein. Hausmittel-Rezepturen sind weit verbreitet. Auch gestandene Mediziner oder Apotheker schwören darauf und geben so manchen Tipp, wie man mit den bewährten Mitteln schneller wieder fit wird.br /Dr. Günter Sauer, Allgemeinmediziner aus Groß-Umstadt, fordert seine Patienten geradezu auf, nach Hausmitteln zu fragen: "Viele versorgen sich damit selbst. Die Kenntnis von Wirkung und Dosierung haben sie sich höchstens angelesen. Das kann dann ein Schuss in den Ofen werden. Ich berate meine Patienten gerne zu Hausmitteln. Viele Erkältungen haben banale Gründe wie Eisenmangel oder schlechte Belüftung. Daran kann man zunächst etwas ändern. Hat es einen erst erwischt, hilft bei akuter Halsentzündung ein kalter Umschlag. Kamille ist da falsch, die trocknet aus. Oder eine 0,9-prozentige Kochsalzlösung zum Gurgeln, die auch vorbeugend wirkt und die Nase befreit. Dazu mischt man neun Gramm Salz auf einen Liter Wasser."br /Dr. Jutta Landenberger, Fachärztin für Innere Medizin aus Groß-Umstadt, greift bei Erkältungsbeschwerden selbst zu alten Hausmitteln: "Sie sind sinnvoll, wirksam, kostengünstig. Auch Ruhe und eine Arbeitspause sind ein Hausmittel. Bei Erkältung und Fieber rate ich zu viel Flüssigkeit, vorzugsweise Lindenblüten- oder Heublumentee - eventuell mit Honig. Ein Thymianbad hilft je nach Fall gegen Erkältungen. Oder Soleinhalation und Einreiben mit ätherischen Ölen."br /Apothekerin Karin Glenz vom Medic-Center Groß-Umstadt hat etwas für hustende Kinder: "Eine dicke Karotte etwa in der Mitte durchschneiden. Den dickeren Teil aushöhlen und Kandiszucker einfüllen. Der hat sich nach einem Tag aufgelöst und bildet zusammen mit dem Möhrensaft eine süße Waffe gegen Husten.br /Bei Bronchitis kann man einen Kartoffelwickel anlegen. Gekochte Kartoffeln zerdrücken und in eine Mullbinde geben, Handtuch auf die Brust, Kartoffeln drauf und mit einem Schal umwickeln. Eine Stunde einwirken."br /Infos unter www.lifeline.de, www.praxis-widderich.de, www.kinderarzt-augsburg.de, die von Ärzten betreut werden.

Kommentare