Haarige Probleme mit sanfter Technik lösen

+
Der Anfang vom Ende der Haar-Problemzonen: Mitarbeiterin Angelika Rodriguez behandelt eine Kundin.

Frankfurt - Die Sonne lockt immer mehr, die Klamotten werden luftiger und decken manchmal unschöne Stellen auf. Den Gang nach Draußen erleichtert vielen eine dauerhafte Haarentfernung. Die bietet das „hairfree“-Institut an zwei Standorten in Frankfurt. Von Anna Magel

Alles strahlt im weißen Gewand: Ledercouches, Sessel, Stühle und Wände bieten ein exklusives Ambiente in der Filiale in Sachsenhausen. Klar, dass Haare in dieser Wohlfühloase nur auf sanfte Art entfernt werden. „hairfree“-Mitarbeiterin Christine Heller erklärt, wie's geht: „Anders als bei den schmerzhaften Prozeduren wie Wachsen oder Epiliern, werden die Haare dauerhaft entfernt. Mit einer speziellen Lichttherapie werden Haarfollikel und deren Wachstumszellen gezielt verödet, sodass die Haare nach sechs bis acht Anwendungen nicht mehr nachwachsen.“ Zirka 100 Euro kostet eine Behandlung für den Achselbereich. „Eine Investition für die Ewigkeit, die nicht mehr ausschließlich Frauensache ist“, betont Heller. Ein Drittel der Kundschaft bestehe inzwischen aus Männern, Tendenz steigend. Neben der Filiale in Sachsenhausen gibt's die Haarentfernung auch auf der Fressgass.

Ohne Achselhaare in den Frühling

Mit dem EXTRA TIPP haben Sie die Chance, mit schöner und dauerhaft glatter Haut in den Frühling zu starten. Wir verlosen ein Achsel-Behandlungspaket mit acht Behandlungen im Wert von 800 Euro in einem der beiden Frankfurter „hairfree“-Institute. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „haarfrei“ bis Mittwoch, 7. April, 14 Uhr an: gewinn@extratipp.com. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt.

Kommentare