So gibt‘s Geld vom Staat zurück

+
Der EXTRA TIPP und der Steuerberaterverband Hessen geben Tipps für die Steuererklärung. 

Region Rhein-Main – Die jährliche Steuererklärung ist für viele ein leidiges Thema. Doch es kann sich lohnen, sich durch Paragrafen zu arbeiten. Der EXTRA TIPP und der Steuerberaterverband Hessen erklären, worauf man achten sollte. Zwei Steuerberaterinnen sitzen außerdem am Donnerstag, 22. März, am EXTRA-TIPP-Lesertelefon. Von Julia Renner

Wer sich selbst um seine Steuererklärung kümmert, muss diese bis zum 31. Mai beim zuständigen Finanzamt abgeben. „Wer sich nicht auskennt, verschenkt bares Geld“, sagt Sonja Prechtner vom Steuerberaterverband Hessen. Die wichtigsten Tipps hat Prechtner für den EXTRA TIPP zusammengefasst.

Rückwirkend für Dezember 2011 wurde der Arbeitnehmerpauschbetrag von 920 Euro auf 1000 Euro erhöht. „Für alle Arbeitnehmer, die keine besonders hohen berufsbedingten Ausgaben wie Arbeitskleidung, Fortbildung, Fachliteratur, Computer oder auch Stellensuche haben, ist die Erhöhung ein kleines Geschenk“, sagt Prechtner. Jeder könne diesen Pauschbetrag geltend machen, ausgefüllt oder angekreuzt werden muss dafür nichts.

Jutta Wannemacher

Ohne Nachweis kann man auch die Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeit geltend machen – zumindest, wenn es sich um eine Fünf-Tage-Woche handelt und zwischen 220 und 230 Arbeitstagen im Jahr. 30 Cent gibt es pro Kilometer, berechnet wird das Geld für die einfache Strecke. Wichtig: „Arbeitnehmer sind inzwischen nicht mehr verpflichtet, die kürzteste Route zur Arbeit zu fahren. Wer einen verkehrsgünstigeren Weg nutzt, darf diesen ansetzen.“

Noch relativ neu ist auch das Bürgerentlastungsgesetz. Die Beiträge zur Basiskrankenversicherung und zur Pflegeversicherung sind in voller Höhe steuerlich abzugsfähig, sagt Prechtner.
Weitere Fragen rund um das Thema Steuererklärung beantworten Sonja Prechtner und ihre Kollegin Jutta Wannemacher am Donnerstag, 22. März, zwischen 17.30 und 18.30 Uhr am EXTRA-TIPP-Lesertelefon.

Zu erreichen sind die beiden Steuer-Expertinnen dann unter Telefon (069) 85008-279 und unter Telefon (069) 85008-280.

Kommentare