Nährstoffe für die Leistung

Wie sinnvoll sind Vitaminpräparate für Freizeitsportler?

+
Wer regelmäßig trainiert, hat zwar einen höheren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Doch hierfür reicht eine ausgewogene Ernährung aus. Foto: Matthias Hiekel

Viele Sportler greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um sich ausreichend mit Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen. Kann der Bedarf wirklich nur mit Pulver oder Pillen gedeckt werden?

Rostock (dpa/tmn) - Freizeitsportler brauchen nach Ansicht von Verbraucherschützern in aller Regel keine Nahrungsergänzungsmittel, um ihre Leistung zu verbessern.

Wer regelmäßig trainiert, hat zwar einen höheren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen - doch den deckten Sportler meistens schon dadurch ab, dass sie einfach mehr essen, erläutert die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern. Zusätzlich Pulver oder Pillen zum Beispiel mit Magnesium oder Vitamin B6 einzunehmen, sei deshalb sinnlos. Wer das Soll übererfüllt, verbessere seine Leistung damit nicht weiter - und eine Überdosierung von Nahrungsergänzungsmitteln könne dem Körper sogar schaden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare